Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 26. Januar 2011

Manchmal eignen sich Übungsaufgaben in Klassenarbeiten dazu, etwas über die Vorlieben und Abneigungen, aber auch über das Privatleben der Schülerinnen und Schüler zu erfahren.

Aufgabe 2 b) in der Klassenarbeit der 8. Klasse beschäftigt sich mit dem Gerundium. Die SchülerInnen sollen es in Sätzen verwenden, die etwas über eine Person, die sie mögen bzw. die sie interessiert aussagen.

Write about a person you like. It can be a friend, someone from your family or a famous person.“

In jedem Satz soll das Gerundium verwendet werden. Es sind einige Wörter vorgegeben, die benutzt werden sollen:

hate, like, be good, dream, be famous, be interested, be afraid

Und so erfahre ich nun – mehr oder weniger unfreiwillig – interessante Dinge über mir zumeist völlig fremde Personen, aber auch über Mitschüler oder Geschwister, die in meinem Unterricht in höheren Klassen sitzen.

Bestimmt hätte mir T. von sich aus nicht erzählt, dass er ein berühmter Basketballspieler werden möchte, aber Angst hat, bei diesem Sport verletzt zu werden. Sein kleiner Bruder hat sich ihn als „person you like“ ausgesucht und plaudert aus dem Nähkästchen.

Ich bin auch nicht sicher, ob es M. recht wäre, wenn sie wüsste, dass ihre Freundin C. mir mitgeteilt hat, “ M. dreams of having a boyfriend.“ Aber wovon sonst träumen die Girls mit 14?

Für M. ist seine Mutter „the person you like„, bisher habe ich sie noch nicht kennengelernt, aber seit heute weiß ich, dass sie gut kochen kann, sich Sorgen um den schulischen Erfolg ihres Sohnes macht und  „tired of working in our shop“ ist. Was für ein Geschäft mögen M’s Eltern haben?

L. hat die Aufgabe anders verstanden. Sie schreibt offensichtlich von dem, was sie glaubt, dass es andere von ihr denken. So lese ich in ihrem Heft, „L. is good at being a good friend“ und weiß jetzt, dass sie davon träumt, eine sehr gute Reiterin zu werden.

Manchmal lese ich eine Liebeserklärung an die beste Freundin: „I’m interested in being a good friend to her, like she is interested in being a good friend to me.“ Besser kann man es nicht ausdrücken.

Viele SchülerInnen, die gerne Texte (in Englisch) schreiben, benutzen das Gerundium schon sehr souverän und ihre Sätze und kleinen Texte hören sich richtig flüssig an.

So macht das Lesen (und Korrigieren) von Klassenarbeiten auch einmal Spaß.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Seltsame Aromen

Warum nur riecht Früchtetee mit Kirschgeschmack beim Aufbrühen immer ein bisschen nach Kotze Erbrochenem ?

Nachtrag:

Nach 5-minütigem Ziehen verändert sich der Geruch in den von feuchten Socken an ungewaschenen Füßen.

Read Full Post »