Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 31. März 2011

Den Fälschern auf der Spur

Es konnte ja nicht mehr lange dauern, bis fleissige Spürhunde dem nächsten Fälscher einer Doktorarbeit auf der Spur sein würden. Wie die Münchener Abendzeitung berichtet, ist diesmal eine „Frau Doktor“ im Visier der „Online-Aktivisten“. Die wühlen sich durch die über 300 Seiten starke Dissertation der Tochter des CSU-Politikers Edmund Stoiber.

Wer hat heute eigentlich überhaupt noch Lust, eine Dissertation anzufertigen? Wann gibt es das erste Tool zum Download, mit dem man seine Arbeit vor der Abgabe auf mögliche Plagiate durchsuchen lassen kann. So eine Art „Virenscanner“ für Dissertationen und Staatsarbeiten, der Alarm schlägt, wenn er eine verdächtige Textstelle findet. Oder man führt ein „Qualitätssiegel für plagiatsfreie Veröffentlichungen“ ein. Oder einen „Literatur-TÜV“, der sich auch Romane und Sachbücher auf Plagiatfreiheit überprüft. Eine Geschäftsidee?

Read Full Post »

Schule am Donnerstag

Heute folgten die restlichen Präsentationen in der Klasse 6. Es gab einen wirklich gut gemachten Vortrag zu Rhianna, sogar mit einem Musikbeispiel vom Handy, einen Vortag zu Marshall Bruce Mathers III (besser bekannt als EMINEM) und eine Präsentation zu Shigeru Miyamoto. Ob der allerdings ein „Star“ ist? Nun, für die 4 Jungs aus der 6 ist er es offensichtlich. Leider gab es zwar ein Foto von Herrn Miyamoto, aber keins seiner berühmtesten Bildschirm-Figuren „Mario“ und „Zelda“. Das gab natürlich Punktabzug bei der Bewertung durch die MitschülerInnen.

Die Benotung der Vorträge fiel insgesamt wohlwollend aus, schließlich war es die erste Präsentation dieser Art im Englischunterricht. Wir waren uns einig, dass wir eine Menge Neues gelernt haben und dass wir bald wieder eine solche Präsentationsübung machen wollen.

Nach dem Vergnügen mussten noch die selbstgestellten Übungssätze zum Thema „simple past“ und „present perfect“ bearbeitet werden. Ich habe die von den Schülern ausgedachten Aufgaben zu einem Arbeitsblatt zusammengefasst. Nun bemühte sich die ganze Klasse, Signalwörter zu erkennen und die richtige Zeitform des Verbs zu wählen. Falls Sie sich aus beruflichen oder privaten Gründen für Übungen zum Thema „Tenses“ interessieren, dürfen sie sich das Arbeitblatt (mit Lösungen) gerne hier herunterladen.

Read Full Post »

100 Jahre Robert Bunsen

(c)www.google.de

Herr Gugel erinnert uns heute mit einem animierten Doodle an den 200. Geburtstag des Chemikers Robert Bunsen, der vor mehr als 150 Jahren in Heidelberg einen Tischflammenwerfer entwickelte, der seinen Namen trägt. Eigentlich hätte der Brenner auch „Faradaybrenner“ heißen können, denn das Basismodell erfand der englische Physiker Michael Faraday. Doch erst Herrn Bunsen gelang eine Verfeinerung der Erfindung zu einem Brenner, der in dieser Form auch heute noch in jedem Chemielabor eingesetzt wird.

Read Full Post »