Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 4. April 2012

Ferien – Der 3. Tag

  • Frühstück mit der besten Freundin (Danke an den MiH fürs Brötchenholen)
  • Heimfahrt der besten Freundin (Danke für die schöne gemeinsame Zeit)
  • Regen, Regen, Regen …
  • Haare ab (Danke an die Lieblingsfriseurin für den letzten freien Termin vor Ostern und ihrem Urlaub)

Read Full Post »

Der Tag mit der besten Freundin endet mit köstlichem Grillfleisch und Grillwürstchen, die der Mann im Haus netterweise für uns zubereitet. Dazu gibt es Salat und Brot und ein Gläschen vom köstlichen Rotwein, den der Mann der besten Freundin mit auf die Reise schickte. Davon gibt es kein Foto, weil wir vor lauter Essen und Schwatzen nicht zum Fotografieren kamen.

Für den Nachtisch (Kaffee und Schokolade) ziehen wir ins Wohnzimmer um. Dort entschließen wir uns spontan zu einer Runde Jenga aus der dann drei Runden werden. Bei zweien darf der Mann im Haus mitspielen, was die Sache natürlich spannender macht. Der Turm aus Holzquadern steht in jeder Runde erstaunlich lange, wankt und schwankt bedenklich und gibt oft nur sehr zögerlich die Klötzchen frei.

Es hat Spaß gemacht, wir haben erzählt und viel gelacht. Ein toller 2. Ferientag.

Read Full Post »

Die dritte Etappe führt auf den Klosterberg in Kamp-Lintfort.

Wir steigen die Stufen hinunter in den Terassengarten, wandern drum herum, blicken durch eiserne Tore, sehen Knospen an den Apfelbäumen und weiße Wolken am blauen Himmel.

Als wir im Klostercafé einkehren wollen, wird es gerade geschlossen und wir entschließen uns zur Rückkehr in heimische Gefilde.

Read Full Post »

In der benachbarten Kleinstadt sehen wir den Buttermarkt und den Kuhturm, fotografieren Fassaden, Gassen und Geschäfte, befreien ein dickes Porzellanhuhn aus einem Dekoladen, genießen Eis ohne Sahne und Kaffee mit Milchschaum, widerstehen der Versuchung bunter Behälter im Kaffeegeschäft und kehren kurz nach Ablauf des Parktickets zum Auto zurück.

Das vorsorglich mitgebrachte Navigationsgerät führt uns direkt zum dritten Etappenziel.

Read Full Post »

Der 2. Ferientag steht ganz im Zeichen des Besuchs der besten Freundin, die mit einem Korb voller Narzissen und zwei Flaschen gutem Rotwein zur verabredeten Zeit am linken Niederrhein eintrifft.

Nachdem das neue Auto ausgiebig bewundert ist, geht es los zum ersten Etappenziel, dem Biolandhof in der Nachbargemeinde.

Gestärkt mit Suppe, Brot und Limonade und ausgestattet mit Grillfleisch, Grillwürstchen und Salatzutaten, machen wir uns, nach einem kurzen Zwischenstop am heimischen Kühlschrank, auf den Weg zum zweiten Etappenziel.

Read Full Post »