Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 13. September 2013

Das Telefon klingelt, „das große Kind“ ruft an. Es befindet sich auf der Heimfahrt von einem Job in Aachen und fragt, ob es auf dem Heimweg vorbeikommen soll. Ich könne das neue Outfit bewundern, das sie vor einigen Tagen zusammen mit der „kleinen Schwester“ erstanden hat, Ich freue mich und verspreche einen Kaffee.

Eine Weile später klingelt das Telefon erneut. Wieder „das große Kind“, jetzt nur noch wenige Minuten entfernt.

Ich habe Hunger.“ (Das Mutterhirn arbeitet fieberhaft an einer Lösung) „Ich habe Hühnersuppe im Kühlschrank.“ „Ach nee, keine Hühnersuppe. Suppe hatte ich gestern. Kannst du Waffeln machen?“ („Och nee„, sagt der faule Hund in mir. „Hab ich alle Zutaten im Haus? Milch, Eier, Mehl, Kirschen, Sahne …“ denkt das Mutterhirn und versucht sich an ein schnelles Rezept für knusprige Waffeln zu erinnern.)

Das Kind kommt wenig später, wir rühren, schlagen, backen, probieren Waffel Nr. 1 und genießen Waffel Nr. 2 bis 5.

Waffeln

Aber bitte mit Sahne

Der restliche Teig reicht für Waffel Nr. 6 bis 9, die eigentlich am nächsten Tag im Toaster aufgefrischt werden sollten. Doch als der Mann an meiner Seite früher als sonst von der Arbeit kommt und Nr. 6 und 7 verspeist und das Kind Nr. 8 „ohne alles“ vernascht hat, bleibt nur noch Mr. Pacman einsam auf dem Tischset zurück.

schnapp ... schnapp

schnapp … schnapp

Advertisements

Read Full Post »