Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for November 2013

Die Kollegin lud zum Damenkränzchen und servierte einen köstlichen Käsekuchen. Die goldenen Perlen auf der Baiserschicht entstehen über Nacht von ganz allein. Also kein Kuchen für Ungeduldige. Das Rezept gab es von ihr nicht, ein Foto durfte ich aber machen.
image

Herr Gugel verriet mir den wahren Namen und auch das Rezept für das goldene Gebäck: Goldtröpfchen-Torte. [LINK]

Read Full Post »

So ein Morgen ist etwas Wunderbares. Sein einziger Nachteil ist, dass er zu so einer ungünstigen Tageszeit kommt.

Glen Cook (amerikanischer Schriftsteller)

Read Full Post »

Heute bei Einkauf fand ich dieses Produkt:

Erbswurst

Suppenwurst

Mein Vater griff früher gelegentlich selbst zu Kochtopf und Rührlöffel und kochte eine solche Erbswurst-Suppe. Diese besondere Mahlzeit durfte ich dann mit ihm gemeinsam genießen. Geschmack und Geruch sind mir noch in Erinnerung.

Und so machte ich heute eine Reise in die Vergangenheit, nahm zwei Wurstabschnitte, zerkleinerte sie mit einer Kabel, löste die Masse in kaltem Wasser auf, brachte das Ganze zum Kochen.

Suppenabschnitte

Suppe in Scheiben

Schon 3 Minuten später servierte ich das Abendessen zusammen mit zwei Brühwürstchen, ein Luxus, den ich als Kind sicher nicht hatte.

Suppenteller

Guten Appetit!

Glaubt man den Erzählungen meines Vaters, dann gab es solche Trockenvorräte auf den Schiffen, auf denen er während des 2. Weltkrieges zur See fuhr. Ich denke, die Geschichte und der Gedanke an Abenteuer und Seefahrerleben gefielen mir schon damals besser als die Suppe selbst. Heiß und sättigend. Kommentar vom Mann im Haus: „Kann man essen.“ Einen Nachschlag wollte er nicht 😉

Read Full Post »

Einmal im Jahr darf man an unserer Schule hinter die Kulissen schauen. Am Tag der Offenen Tür präsentieren wir uns den  zukünftigen Fünftklässlern und deren Eltern. Schon Tage vorher wird das Gebäude dafür auf Hochglanz gebracht, Graffiti von Wänden und Tischen entfernt oder mit Ergebnissen aus dem Kunstunterricht barmherzig abgedeckt. Eltern backen Kuchen, spenden Kaffee, Saft und Würfelzucker. Chor und Orchester proben für die musikalische Unterhaltung.

Meine Aufgabe war es, die Eltern und zukünftigen SchülerInnen zwischen 10 und 12 Uhr durch das Gebäude zu führen, ihnen Klassenräume und Fachräume zu zeigen und Fragen zum Schulalltag zu beantworten. Zum ersten Mal bekam auch ich Einblick in all die Räume, die eine Englisch- und Geschichtslehrerin normalerweise nicht betritt. Chemierlabor, Physiksammlung, Probenräume der Bläserklassen und als besonderes Highlight: der neue Technikraum. Ich beantwortete Fragen zum Mittagessen, zu Pausenzeiten, zum Sprachenangebot, zu Bläser- und MINT-Klassen.  Eltern und Kinder waren interessiert und freundlich. Es gab viel positives Feedback. Etwas gewundert hat mich allerdings die Feststellung einer Mutter: „Es ist ja doch erstaunlich sauber hier. Ich hätte mir das schlimmer vorgestellt.“

Read Full Post »

Wenn sich fünf Menschen und ein Hund am Sonntagnachmittag zum Kaffeetrinken treffen, dann reicht eigentlich ein Kuchen völlig aus. Doch wenn man ein Rezept ausprobiert, von dessen Erfolg man im Vorfeld nicht wirklich überzeugt ist, dann erweist es sich manchmal als klug, zusätzlich einen zweiten Kuchen nach altbewährtem Rezept herzustellen. Nur so – just in case.

Gebacken habe ich einen Pumpkin Cheesecake mit einem Boden aus zerbröselten Spekulatius und gehackten Mandeln. Darauf eine Füllung aus 800 g Hokaido, gebacken und püriert, 300 g Frischkäse, 3 Eiern und 3 Essl. Ahornsirup sowie 1/4 Teel. Salz. Als Gewürze sah das Rezept Zimt, Muskat und Ingwer vor, was ich wegließ, weil der Mann im Haus Zimt und Ingwer nicht ausstehen kann. Nach einer knappen Stunde Backzeit und einer weiteren Stunde Stehzeit bekam der Kuchen noch eine Deckschicht aus 300 g Schmand, 3 Essl. Honig und einem Päckchen Vanillezucker und musste weitere 10 Minuten gebacken werden. Das Ergebnis war zwar recht flach, aber optisch sehr ansprechend.

kuerbis-1

Beim Geschmackstest fiel der Kuchen dann durch. Zwar schmeckte der Spekulatiusboden gut, doch in der Käsefüllung war viel Salz doch ansonsten eher wenig Geschmack. Auf die Gewürze Zimt, Ingwer und Muskat kann man bei diesem Rezept wohl doch nicht verzichten. Wie gut, dass der Apfelkuchen nach Omas Rezept die Geschmacksknospen wieder versöhnen konnte.

apfel-1

In Zukunft werde ich Kürbis wieder ausschließlich zu Suppe verarbeiten und für Cheesecake ein Rezept suchen, bei dem Zimt, Ingwer und Muskat nicht auf der Zutatenliste stehen.

Read Full Post »

Der Kollege hat Klausuren und Klassenarbeiten zum Korrigieren mit in die Ferien genommen, bis zum Ende der Ferien jedoch nicht alle Hefte korrigiert. Als er dies der Klasse mitteilt, entrüstet sich ein Schüler darüber, dass der Kollege nicht fleißig genug war. “ Und was hast du in den Ferien für die Schule getan?“, fragt ihn der Kollege. „Gar nichts“, spricht das Bürschlein keck. „Na siehst du“, entgegnet der Kollege, „da habe ich mehr getan als du.“ Das Bürschlein ist sprachlos.

Read Full Post »

An diesem Wochenende darf das Fräulein Paula dem Frauchen mal wieder Modell stehen bzw. liegen. Und sie macht das inzwischen schon sehr professionell. Besonders wenn sie fürs Foto auf dem Sofa oder auf dem Bett liegen darf. Was sie ja sonst niiiiiiiemals machen würde, oder?

Lazy dog

 

Read Full Post »

Older Posts »