Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Dezember 2013

Liebes altes Jahr,

du hast nur noch wenige Stunden, dann musst du gehen, denn ein neues Jahr steht schon vor der Tür und wartet darauf, von mir und vielen anderen mit Blitz und Donnerschlag begrüßt zu werden. Ich bin nicht wirklich traurig, dass du gehst, du warst ein anstrengendes, oft unbequemes Jahr.

Heute vor einem Jahr bin ich dir auf der Ostsee entgegen gefahren, um dich auf hoher See zu begrüßen. Doch schon damals warst du nicht besonders freundlich zu mir, hast mir den Sturm entgegen geschickt und den Regen ins Gesicht gepeitscht.

Brücke über den Großen Belt - Nachtaufnahme

Brücke über den Großen Belt – Neujahr 2013

Ich habe versucht, das Beste aus dem zu machen, das du im Gepäck hattest, frei nach dem Motto: „Wenn dir das Leben Zitronen bringt, mach Limonade draus.“ Ich hatte nicht immer das passende Limonadenrezept zur Hand.

Wenn du nun gehst, nimm am besten alles mit, was unangenehm war und lass nur die positiven Erinnerungen zurück. Danke.

Read Full Post »

FrÜhstÜck auf der RÜ … diesmal nicht beim Lieblingsbäcker, denn dort waren alle Tische besetzt und warten wollten wir nicht.

Im Café gegenüber, dort wo sie alles „mit Liebe und Herz“ machen, gab es noch zwei Plätze und ein Frühstück mit italienischem Schinken und Salami, dazu frischen Orangensaft und Latte Macchiato. Lecker.

Read Full Post »

Ein neues Jahr steht vor der Tür. Ich habe mich vorbereitet und mir heute bereits einen Jahreskalender im A4-Format erstellt, ausgedruckt und auch gleich die ersten Termine eingetragen.

Kalender 2014

Kalender 2014 mit Schulferien NRW [klick zur Druckversion]

Wenn Sie nicht in NRW wohnen, empfehle ich die Seite Schulferien.org. Dort können Sie Kalender nach Ihren Wünschen gestalten und ausdrucken. Kostenlos natürlich.

Read Full Post »

Liebe Gemeinde, liebe Gäste …“ begrüßte die Pfarrerin am Heiligen Abend alle die, die sich zur Christvesper in der kleinen Stadtteilkirche eingefunden hatten. Sie weiß um das Phänomen, dass gerade am Heiligen Abend viel mehr Menschen in die Kirche hinein gehen als hineingehen und viele davon lediglich statistisch zur Gemeinde gehören, praktisch jedoch eher Gäste in der Kirche sind.

Die Pfarrerin ist von einer ansteckenden Fröhlichkeit und Freundlichkeit. Sie lässt ein paar zusätzliche Stühle und Bänke aufstellen und  freut sich über jeden, der gekommen ist, um eine Stunde lang die weihnachtliche Ruhe zu genießen, die Weihnachtsgeschichte zu hören, Lieder zu singen und sich auf das Fest einzustimmen.

Schön, dass sie die vorweihnachtliche Hektik vor der Türe gelassen haben„, sagt sie in ihrer Begrüßungsansprache, „Sie dürfen sie gerne nach Ende des Gottesdienstes wieder mitnehmen – oder auch einfach hier zurücklassen.

Ich habe versucht, meinen Stress vor der Kirche zurückzulassen, doch irgendwie hat er sich dort wohl einsam gefühlt und es geschafft, den Weg zu mir zurück zu finden. Nun hoffe ich, dass ihm nach Weihnachten langweilig wird und er sich davon macht und dabei die Türe fest hinter sich verschließt, damit der Jahresendstress nicht hineinkommt und den frei gewordenen Platz einnimmt.

Read Full Post »

Ich hoffe, Sie hatten alle ein schönes Weihnachtsfest, haben gesungen, gelacht, gegessen und getrunken, nette Menschen getroffen, sind reich beschenkt worden und konnten die freie Zeit genießen.

Stern im Sand

Weihnachtsstimmung am Ostseestrand

Danke, dass Sie immer wieder hier vorbeischauen, auch wenn die Beiträge in den letzten Wochen etwas spärlicher ausfielen. Jetzt sind Ferien und ich hoffe, dass ich Zeit finden werde für einen Rückblick auf ein turbulentes Jahr. Lasse Sie es sich gut gehen, ich freue mich von Ihnen zu lesen.

Read Full Post »

image

Read Full Post »

Bei wunderschönem Sonnenschein verlassen wir die Marzipanstadt. Auf dem Weg nach Hause wird es noch einen Zwischenstop geben – Aktion „Franzbrötchen“.

Read Full Post »

Older Posts »