Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for 13. März 2016

Ein ganzes halbes Jahr, 26 Wochen, ist das Lieblingsbaby nun schon auf der Welt. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht.

Inzwischen erkundet der kleine Mann die Welt schon auf eigenen Armen und Beinen. Er robbt dabei zielstrebig auf alles zu, was ihn interessiert. Spielsachen sind weniger interessant als Teigschaber, Teppichfransen, Papiertüten oder Geschenkbänder. Neue Dinge betrachtet und befingert er mit nachdenklichem Gesichtsausdruck, bevor er sie anschließend noch einer Geschmacksprobe unterzieht. Wer diesen Untersuchungsvorgang vorzeitig durch Wegnehmen unterbricht, muss man mit lautem Protest rechnen.

Zur genaueren Inspektion der ihm vorgelegten Gegenstände hat die Natur ihn bereits mit zwei kleinen Schneidezähnen ausgestattet, deren Spitzen deutlich aus dem Unterkiefer herausragen und mit denen er z.B. kleine Löcher in Papiertaschentuchpäckchen stanzt. Er ist also bereits bestens für die Aufnahme fester Nahrung ausgestattet, deren Verabreichung in den nächsten Tagen Premiere haben wird. Ich bin überzeugt, dass ihm diese neue Beschäftigung gefallen wird. Schon jetzt lutscht er mit Hingabe an einer rohen Möhre, aufmerksam beobachtet von seiner großen Hundefreundin, die darauf wartet, dass er das Interesse an dem Objekt verliert und die Möhre auf den Boden wirft. Dann übernimmt sie gerne die rückstandsfreie Verarbeitung der Rohkost.

Das Lieblingsbaby lacht gerne, hopst gerne, erzählt kleine „bla-bla-bla“ Geschichten, besonders gerne morgens um halb sieben, wenn seine Mama und sein Papa noch ein bisschen schlafen möchten. Die beiden bringen gerade fleißig Regale an den Wänden an, um all die Dinge in Sicherheit zu bringen, an denen das Lieblingsbaby bei seinen Ausflügen über den Fußboden Interesse finden könnte. Es kann nicht mehr lange dauern, bis ihn seine Beine tragen und ihm Zugang zu weiteren Forschungsobjekten verschaffen werden. Er übt fleißig, seine Füße unter den Popo zu bringen und sich vom Boden abzudrücken.

Unterwegs auf allen Vieren

Weiter so, kleiner Mann, es gibt noch viel zu entdecken in der großen weiten Welt.

 

Advertisements

Read Full Post »

Wenn man von einigen Gänseblümchen in der Wiese und ein paar winzigen Blüten an den Hornveilchen vom vergangenen Jahr einmal absieht, dann tut sich noch nichts im Garten. Ich habe ja auch (noch) nichts gepflanzt. Das was jetzt grünt und blüht, war schon vor uns hier.

Garten 2016 - 13. März - 10:00 Uhr

Garten 2016 – 13. März – 10:00 Uhr

Neue Blüten gibt es dafür drinnen. Der Kaktus, der im Winter den Kerzen im Wohnzimmerfenster weichen musste, macht mit rosa Blüten und ganz vielen Knospen auf sich aufmerksam. Die lange Dürreperiode im Winter hat ihm offensichtlich mehr genützt als geschadet.

Blütenpracht drinnen

Blütenpracht drinnen

 

Read Full Post »