Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for November 2016

Ich weiß nicht, ob Sie heute schon gespart haben. Ich jedenfalls habe gerade dreiundachtzig Euro und neunundachtzig Cent bei meiner Autoversicherung gespart. Und das allein durchs Lesen des Kleingedruckten ganz unten auf der Beitragsrechnung meines Lieblingsversicherers.

vers_klein_gedrucktHeute läuft die Kündigunsmöglichkeit für aktuelle KfZ-Versicherungsverträge ab. Obwohl ich bis heute morgen der Ansicht war, bei einem der klassischen Versicherer mit einem Online-Vertrag für Angestellte im öffentlichen Dienst gut und günstig versichert zu sein, habe ich dies noch einmal von einem der Vergleichsportale im Internet überprüfen lassen. Dort wurde mir eine Ersparnis bei der Teilkasko-Versicherung in Höhe von mehr als hundert Euro in Aussicht gestellt. Allerdings hätte ich dafür zu einem mir relativ unbekannten Direkt-Versicherer wechseln müssen. Ich war skeptisch und habe auf der Online-Seite meines Versicherers den Wunsch nach Änderung meines Versicherungsvertrages eingegeben.

Nach einem gefühlt endlosen Prozess, bei dem ich alle Daten aus meinem KfZ-Schein sowie Schuh-, Hut- und Körbchengröße in ein Onlineformular eintippen musste, ploppte bei der Eingabe meiner Schadenfreiheitsklasse ein Fenster auf, das mir ein Geheimnis verriet: Die Versicherung belohnt mehr als 25 schadensfreie Beitragsjahre, jedoch nur dann, wenn man die genaue Zahl dieser Jahre in einer Fußnote, winzig klein und verschlüsselt, auf der aktuellen Beitragsrechnung (s.o.) ausfindig macht.

Gesucht, gefunden und gespart. 🙂

Nun warte ich auf den neuen Versicherungsschein, der mir bereits per Mail angekündigt wurde und mir schriftlich bestätigen wird, dass ich im nächsten Jahr achtzig Euro aus der Autokasse für die Urlaubskasse verwenden kann.

Read Full Post »

Falls Sie am Freitag keine Zeit, keine Lust oder schon Wochenende hatten, nutzen Sie unseren Dienst am Kunden heute: erweiterte Öffnungszeiten von 16.00 bis 19.30 h. Es gibt noch freie Termine um 19.10 h und 19.20 h. Kommen Sie doch vorbei. Ich freue mich auf Sie. Hätte heute Abend eh nichts Besseres vorgehabt.

Read Full Post »

Das Frau-Ladybird-Bilderrätsel

Raten Sie, was ich da fotografiert habe? Der Mann im Haus und das große Kind dürfen nicht mitraten, der Mann war beim Fotografieren dabei und das Kind hat schon geraten. Fragen Sie das Lieblingsbaby, der kennt das Dings rechts unten. Dadadah 😉

20161125_212220

Wassis datt denn?

Read Full Post »

Mein erster Advent war (und ist) eine bunte Mischung aus der üblichen Sonntags-Korrektur-Arbeit, einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in der benachbarten Kleinstadt und einem Sonntagsbraten zum Abendessen.

Die Kerzen brennen still vor sich hin … 

Noch warte ich auf das Gefühl weihnachtlicher Vorfreude, da ist noch zu viel Alltag im Kopf.

Read Full Post »

Später vielleicht, wenn ich um 18.30 h die anstehenden Elterngespräche am heutigen Elternsprechtag überstanden habe. Fortsetzung folgt am kommenden Dienstag, dann bis 19.30 Uhr. Ich liebe meinen Beruf …

Read Full Post »

Mittwochs habe ich erst die Mittagsschicht in der Schule. Meist nutze ich den Vormittag für Schreibtischarbeit. Die blieb gestern liegen, weil das Lieblingsbaby seine Mama überredet hatte, bei der Oma Leberwurstbrötchen zu essen. Außerdem wollte er gerne wieder in der Küche für Ordnung sorgen, die Apfelsaftvorräte kontrollieren und die Kindersicherheit der Treppe inspizieren. Nachdem das alles erledigt war, hatte er noch Zeit für einen Rundgang durch den Garten und ein wenig Spaß auf dem Sofa. Danach nutzte er die Heimfahrt für ein Mittagsschläfchen, um Kraft zu tanken für das Nachmittagsprogramm zu Hause.

 

Read Full Post »

Heute: das große Kind

Vorteil: es ist nicht nötig, auf allen Vieren durch die Wohnung zu krabbeln, um alle für einjährige Abenteurer potentiellen Gefahrenpunkte zu entschärfen.

Aber Rührei und Leberwurstbrötchen gibt es natürlich auch.

Und Fotos vom Australien-Urlaub.

Ich freue mich.

Read Full Post »

Older Posts »