Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Dekoratives’ Category

Der Frühling ist angekommen!

Meine Karte kam ganz pünktlich. Vielen Dank, liebe Heike, ich winke in die Nachbarschaft, in meine alte Heimat Ruhrgebiet.

Ein schönes Bild, so könnte ich gerade auf Texel sitzen, beim Lämmerknuffeln, wenn da nicht dieses blöde Virus wäre. Doch es kommen auch bessere Zeiten und die Natur lässt sich vom Virus schon mal gar nicht in die Schranken weisen. Ganz im Gegenteil, sie kann sich jetzt vielleicht sogar ein kleines bisschen freier entfalten.

Hallo Frühling !

Der Brunnen plätschert, das Zebra staunt, das Licht leuchtet und ja, die Tulpen in der Vase sind nicht echt. Die echten wachsen gerade im Hochbeet, sind aber noch nicht reif für die Vase.

Bald ist es so weit 🙂

Danke an Beatrice für die schöne Aktion.

Read Full Post »

Zum Geburtstag hatte sich „das kleine Kind“ eine Biskuittorte gefüllt mit Vanillebuttercreme und Aprikosenmarmelade gewünscht. Die Torte sollte so schmecken „wie bei Oma“. Die Erfüllung dieser Vorgabe ist für mich immer wieder eine Herausforderung. Punktabzug gab es diesmal vor allem beim Zuckergehalt der Buttercreme (zu wenig!) und bei der Form der Torte. Sie war sehr schief, was auf dem Foto allerdings nicht sichtbar ist. Die Dekoration übernahm in diesem Jahr zum ersten Mal der Vierjährige. Kritikpunkt hier: „Bei Oma gab es immer kleine Smarties“.

Read Full Post »

Diese Dekoglas stand noch von Weihnachten auf der Fensterbank. Die Holzfiguren unter der Kuppel waren schief befestigt, so richtig schön war es nicht. Jetzt ist eine kleine [Plastik] Pflanze unter die Glaskuppel gezogen. Eine tolle Ganzjahresdeko für meinen Schreibtisch.

Read Full Post »

In der letzten Ferienwoche wird mir so langsam klar, dass die Ferien für mich nicht enden werden. Ein gutes Gefühl, ich muss mich nicht so wie sonst in den letzten Tagen der Sommerferien auf meine neuen Lerngruppen vorbereiten. Ich habe gar keine neuen Lerngruppen. Und ich muss auch nicht dem traditionellen Schulbesuch am Donnerstag der letzten Ferienwoche entgegenfiebern, an dem es den neuen Stundenplan gibt … wenn es ihn dann überhaupt schon gibt. Ich brauche keinen Stundenplan mehr.

Statt Unterricht bereite ich mein erstes Nähprojekt vor und nähe „mal eben“ einen Tischläufer. Entstanden ist die Idee aus der Tatsache, dass der aktuelle (gekaufte) Tischläufer aus einer Weihnachtskollektion stammt. Zwar sind Sterne zeitlos, doch möchte ich gerne einmal ein neues Erscheinungsbild für meinen Esstisch haben.

In der Nachbarschaft gibt es ein Stoffgeschäft und dort werde ich fündig. Der Stoff hat ein nähanfängerfreundliches Kästchenmuster und ist doppelt gewebt, man kann den Läufer also theoretisch von beiden Seiten benutzen. Sehr praktisch, wenn mal ein Fleck drauf ist.

Gerade Nähte beherrschen meine Nähmaschine und ich bereits perfekt, auch das Wenden des Stoffes zum Richtungswechsel bereitet keine Probleme. Für die Ecken habe ich mir allerdings zum ersten Mal „Briefecken“ vorgenommen und dazu schon seit einigen Tagen die entsprechenden Anleitungsvideos im Internet studiert. Hat so ein bisschen was von Unterrichtsvorbereitung.

Bügeln, bügeln, bügeln …

Vor dem Nähen kommt das Bügeln, je besser man bügelt, desto leichter fällt das Nähen. Also bügle ich die Säume und vor allem die Ecken nach Anleitung, spule den farblich passenden Unterfaden und lege los.

Nähen, nähen, nähen …

Ich starte das Nähprojekt kurz nach der Tagesschau und während der Mann im Haus einige Folgen seiner aktuellen Lieblingsserie schaut, lasse ich in meinem Arbeitszimmer die Nähmaschine rattern. Zwei Stunden später ist das Projekt erfolgreich abgeschlossen und der für den nächsten Morgen vom Lieblingsmann bereits vorbereitete Frühstückstisch erstrahlt im neuen Outfit.

Fertig !

Ich sitze noch eine Weile vor meinem Werk und fühle so etwas wie Stolz. Dabei kommt der Wunsch nach zum Tischläufer passenden Sets auf, am liebsten in verschiedenen zu den Kästchen im Läufer passenden Farben. Da wird wohl wieder mal ein Ausflug zum Stoffgeschäft nötig sein. Ich habe ja jetzt Zeit.

Read Full Post »

Im Rahmen der Umgestaltung meines Arbeitszimmers habe ich nicht nur zahlreiche Kartons mit alten Unterrichsmaterialien entsorgt, sondern nun auch endlich die Gardine entfernt, die schon seit unserem Einzug ins Haus vor dem Fenster hing. Es werde Licht.

Ausblick

Statt einer Gardine schützt nun eine Fensterfolie vor ungewollten Einblicken. Die Orchideen fühlen sich befreit, müssen sich nicht mehr hinter der Gardine verstecken.

Read Full Post »

Während im Fachgeschäft meines Vertrauens der Inhaber zwei Ballonzahlen mit Edelgas füllt, betritt eine Mutter mit zwei Teenager-Mädchen den Laden. „Ach guck,“ kommentiert die Frau Mama, „da bekommt jemand mit 61 noch Ballons.“ „Kann doch auch 16 sein“, entgegnet eines der Mädchen. Die Mutter schaut mich an, ich lächle und schweige.

Happy Birthday!

Read Full Post »

Read Full Post »

Older Posts »