Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Geschichtliches’ Category

Laut übereinstimmenden Twitter-Angaben haben sich Trump und Obama auf den Weg vom Weißen Haus zum Kapitol gemacht.

Quelle: Live-Ticker auf der Online-Seite der Tagesschau

Wird Berichterstattung ab sofort über das Zwitscher-Portal gemach? Der zukünftige amerikanische Präsident ist ja ein Fan dieses Mediums. Wird er seine Antrittsrede twittern?

Aus beruflichen Gründen werde ich mir sein Gezwitscher gleich anschauen. Sie wissen schon, der Amerikanische Traum ist im Curriculum verankert und abiturrelevant. Da muss man als Englischlehrer informiert sein.

Mein LK hat den Auftrag, die Antrittsrede zu hören oder zu lesen. Wir haben spekuliert, ob er einen Slogan haben wird. Wird er andere Präsidenten zitieren?

Vielleicht so: I have a dream that I will make America great again. Yes, I can.

Gleich werden wir es wissen.

Read Full Post »

Der Urlaub war schön. Der Urlaub war erholsam. Wir hatten gutes Wetter, gutes Essen und gute Gespräche mit vielen verschiedenen Menschen. Die meisten kamen aus England, aber wir trafen auch welche, die kamen aus Luxemburg oder aus der Schweiz. Wir haben viel gelernt über Pflanzen, über Gärten, über neue und alte Geschichte, über Kreuzfahrtschiffe und über die Herstellung von Granola und Brownies, über Menschen und Traditionen.

Die Wäsche ist schon wieder gewaschen und gefalten, die Reisetaschen unter dem Bett verstaut.

Die Schulbücher liegen bereit, jetzt mache ich mich daran, die Pläne für die ersten Schulstunden nach den Sommerferien zu erstellen.

Heute habe ich Unterrichtsinhalte für den bilingualen Geschichtskurs vorbereitet. Der wird sich zunächst mit „The Germans from a Roman Point of View“ beschäftigen und dabei lesen, dass in den Augen der Römer, die Gemeinsamkeit der Deutschen vor allem in ihrer Rolle als Barbaren (!!) im Kampf gegen das Römische Imperium lag. Den sie letztendlich im Teutoburger Wald gewannen. Varusschlacht, Sie wissen schon!

Am Donnerstag treffen sich viele Kollegen traditionsgemäß in der Schule, es gibt den Stundenplan und das große Jammern oder heimliche Jubilieren. Warten wir ab, in welchem Lager ich mich wiederfinden werde.

Read Full Post »

Die Fahrt in den Osten von Nordrhein-Westfalen verläuft erwartungsgemäß unspektakulär. Der morgendliche Berufsverkehr hat seinen Höhepunkt noch nicht erreicht und aufgrund der Osterferien sind weniger Autos unterwegs. Um halb acht parke ich mein Auto vor der Tür der besten Freundin und wenige Minuten später starten wir in Richtung Norden. Da wir uns wie immer viel zu erzählen haben, vergeht die Fahrzeit schnell und drei Stunden später haben wir unser Ziel erreicht. Hamburg begrüßt uns mit einem Mix aus Sonne und Wolken und wir stürzen uns ohne langen Aufenthalt im Hotel sofort ins Abenteuer.

HH-Michel

Allgegenwärtig – St. Michaelis: „Der Michel“

Ein kurzer Besuch im Michel und danach ein Spaziergang durch die Peterstraße und das Komponistenquartier.

HH-Peterstrasse-03

Brahms-Museum

Hamburger Wohnhäuser aus dem 17. Jahrhundert wurden hier originalgetreu nachgebaut, um dem Besucher ein Bild von den Bürgerhäusern in der alten Kaufmannsstadt Hamburg zu vermitteln. Original erhalten ist das sogenannte Beyling-Stift, das in der Mitte des 18. Jahrhunderts entstand und 1899 einer Stiftung für Altenwohnungen übereignet wurde. Die Tradition des Beyling-Stifts wird bis heute weitergeführt, fast alle Wohnungen der Peterstraße sind preisgünstig an Senioren vermietet.

HH-Peterstrasse-05

Beyling-Stift – Innenhof

Die Sonne beleuchtet die roten Backsteinfassaden für schöne Fotos.

HH-Peterstrasse

Kaufmannshäuser

Im Kleinhuis‘ Café genießen wir zwei leckere Croissants und einen Milchkaffee, schwärmen von der Architektur und dem schönen Wetter und besprechen den weiteren Tagesablauf.

HH-Croissants

Croissant-Frühstück

Und im nächsten Beitrag lesen Sie: Fernab vom Plan, treppauf, treppab und endlich Wasser für die beste Freundin. Und Fotos gibt es auch wieder. :-)

Read Full Post »

Als ich nach Hause komme, finde ich im Briefkasten die Todesanzeige der 89-jährigen Nachbarin. Eine „Ureinwohnerin“ dieser Häuserreihe ist für immer gegangen. Wie gerne hätte ich sie persönlich kennengelernt. Sie hätte mir sicher viel zur Entstehungsgeschichte der 1958 gebauten Häuser und der Siedlung erzählen können. Doch ich habe sie nie getroffen, da sie in den letzten Jahren ihr Haus nicht mehr verlassen konnte. Als ich mich nach unserem Einzug bei ihr vorstellen wollte, öffnete sie die Türe nicht.

Heute habe ich eine Weile mit ihrem Sohn, der mit seiner Familie in Düsseldorf lebt, in „seinem“ Garten gesessen. Er erzählte mir von den letzten Lebenswochen seiner Mutter, die ihr Haus gerne „mit den Füßen zuerst“ verlassen hätte und deren Leben nun doch in einem Krankenhaus zu Ende ging. Wir haben über „alte Zeiten“ geredet, über Erfahrungen mit Haushaltsauflösungen und über seine Pläne für das Haus. Das Reihenendhaus seiner Eltern hat das größte und schönste Grundstück der Umgebung. Vermieten oder doch lieber Verkaufen? Ich denke, er wird es verkaufen. Er hat seine Wurzeln längst auf der anderen Rheinseite.

Der neue Besitzer kann sich freuen. Das Grundstück ist so groß, dass man noch ein Haus anbauen könnte. Baupläne dafür hatte der alte Hauseigentümer sogar schon erstellt. Er muss ein streitbarer Geist gewesen sein, der Herr Schreinermeister. Die Baugenehmigung für eine Garage hat er der Stadt nach jahrelangem Rechtsstreit abgerungen. Andere Nachbarn haben davon profitiert und auch Garagen auf ihren Grundstücken errichten können.

Familien- und Stadtgeschichte sind ein spannendes Thema.

Read Full Post »

St. George, der Drachentöter, sein Tag wird heute gefeiert auf meiner Lieblingsinsel:

St. George's Day 2015

St. George’s Day 2015

 

Was die Legende sagt:

Eine Stadt wird von einem gefährlichen Drachen terrorisiert.

Eine junge Prinzessin soll dem Drachen geopfert werden.

Als George von dem Drachen hört, reitet er in die Stadt.

Er tötet den Drachen mit seinem Schwert und befreit die Prinzessin.

Und in Wirklichkeit:

George wird 270 v.Chr. in der Ost-Türkei geboren. Er ist Christ.

Im Alter von 17 Jahren tritt er in die Römische Armee ein. Er dient unter heidnischen Kaisern, behält jedoch seinen christlichen Glauben.

Als Kaiser Diocletian damit beginnt, die Christen zu verfolgen, bittet George darum, sie zu verschonen. Doch seine Bitten treffen auf taube Ohren und er wird gefoltert, damit er seinen christlichen Glauben verleugnet. George bleibt tapfer und hält an seinem Glauben fest.

Am 23. April 303 v.Chr. wird er in Palästina enthauptet.

1222 erklärt das Konzil in Oxford den 23. April zum St. George’s Day, der 1415 zu einem nationalen Feiertag erklärt wird.

Read Full Post »

… passierten wundersame Dinge in der Welt. Der griechische Geschichtsschreiber Herodot berichtet, dass eine Sonnenfinsternis im Jahre 585 v. Chr. die westiranischen Meder und die kleinasiatischen Lyder nach sechs Jahren Krieg spontan zum Niederlegen der Waffen und zum Friedensschluss bewegte. Das würde ich mir für morgen überall auf der Welt wünschen.

Read Full Post »

Heute bei Einkauf fand ich dieses Produkt:

Erbswurst

Suppenwurst

Mein Vater griff früher gelegentlich selbst zu Kochtopf und Rührlöffel und kochte eine solche Erbswurst-Suppe. Diese besondere Mahlzeit durfte ich dann mit ihm gemeinsam genießen. Geschmack und Geruch sind mir noch in Erinnerung.

Und so machte ich heute eine Reise in die Vergangenheit, nahm zwei Wurstabschnitte, zerkleinerte sie mit einer Kabel, löste die Masse in kaltem Wasser auf, brachte das Ganze zum Kochen.

Suppenabschnitte

Suppe in Scheiben

Schon 3 Minuten später servierte ich das Abendessen zusammen mit zwei Brühwürstchen, ein Luxus, den ich als Kind sicher nicht hatte.

Suppenteller

Guten Appetit!

Glaubt man den Erzählungen meines Vaters, dann gab es solche Trockenvorräte auf den Schiffen, auf denen er während des 2. Weltkrieges zur See fuhr. Ich denke, die Geschichte und der Gedanke an Abenteuer und Seefahrerleben gefielen mir schon damals besser als die Suppe selbst. Heiß und sättigend. Kommentar vom Mann im Haus: „Kann man essen.“ Einen Nachschlag wollte er nicht 😉

Read Full Post »

Older Posts »