Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Rätselhaftes’ Category

Nach dem Software Update meines Android Smartphones sind alle Termine aus dem Kalender verschwunden. Ich frage Frau Gugel, doch die bietet nur fünf Jahre alte Antworten in den einschlägigen Foren. Ich lösche trotzdem die versteckten Daten der App (cache (frz.) = Versteck) – et voilà … die Termine kehren zurück.

Verstehen tue ich es nicht, freue mich aber am Ergebnis und bin nun auf der Suche nach einer Möglichkeit, die Kalenderdaten zu sichern ohne den Kalender von Frau Gugel zu verwenden.

Vielleicht werde ich zunächst meinen Lehrerkalender des letzten Schuljahres weiterführen, es sind noch Seiten frei. Der Kalender ist im A5-Format, eher ungeeignet für die kleine Handtasche und einen Stift muss man auch immer dabei haben.

Septembertermine 🙂

Read Full Post »

Es geht mir schon seit einiger Zeit durch den Kopf, die Sache mit dem Hut. Dem virtuellen. Vielleicht lesen Sie auch in solchen Blogs, in denen der Verfasser / die Verfasserin am Ende des Beitrag darauf hinweist, man könne Geld in den virtuellen Hut werfen, will heißen auf ein Konto überweisen? Haben Sie schon mal Geld in einen solchen Hut geworfen? Wenn ja, warum? Und wie viel?

Ich frage mich, was bringt Menschen dazu, für das Lesen in einem Blog bezahlen zu wollen? Ich lese in vielen Blogs, da kämen einige Euronen zusammen, wenn ich überall einen Obulus im virtuellen Hut hinterlassen würde.

Wird es demnächst in den Blogs so sein wie bei den Online-Angeboten der großen Magazine? Wird es Beiträge geben, die man nur lesen kann, wenn man das (oder den?) Blog abonniert und monatlich für das Lesen bezahlt?

Read Full Post »

Als ich um viertel nach drei den Klassenraum der 6a betrete, um die Lernzeit zu betreuen, bietet sich mir ein seltsames Bild. Mehrere Schülerinnen und Schüler stehen mit gezückten Smartphones in der Mitte des Raumes und blicken zu Decke. Zwei Mädchen recken die Smartphones dem Ding entgegen, dass sich dort über ihnen befindet.

Wassndas? Dusche? Lampe?

Auf den ersten Blick sieht das Ding aus wie eine Dusche. Mehr SchülerInnen kommen  hinzu. Wassn das?, fragen die später Hinzugekommenen und zücken ebenfalls die Mobiltelefone. Ich erinnere mich an ein Informationsschreiben, dass ich in den letzten Tagen in meinem Postfach im Lehrerzimmer hatte. Die Schule wird „ausgeleuchtet“, d.h. die Möglichkeiten für Wlan-Empfang in den verschiedenen Räumen wird getestet.

Langsam legt sich die Aufregung, nachdem sich auch die/der letzte davon überzeugt hat, dass WLAN  nicht geht. Noch nicht. Wann? Wissen wir nicht. Wir müssen auf Schule 2.0 noch weiter warten.

Read Full Post »

Das Frau-Ladybird-Bilderrätsel

Raten Sie, was ich da fotografiert habe? Der Mann im Haus und das große Kind dürfen nicht mitraten, der Mann war beim Fotografieren dabei und das Kind hat schon geraten. Fragen Sie das Lieblingsbaby, der kennt das Dings rechts unten. Dadadah 😉

20161125_212220

Wassis datt denn?

Read Full Post »

Mögen Sie wichteln? Meine Schüler fragen jedes Jahr danach und ich versuche es ihnen auszureden. Selten bleibt der Wichtelpartner lange ein Geheimnis und sehr oft werden die Wichtelgeschenke wenig liebevoll ausgesucht, vor allem dann, wenn der Wichtelpartner nicht der beste Freund oder die beste Freundin ist. Auch Tauschaktionen hat es schon gegeben.

Ich habe vorgeschlagen, dass jeder ein Geschenk auswählt, dass er oder sie auch gerne hätte, und wir dann bei der Weihnachtsfeier die Pakete verwichteln. Dieser Vorschlag hat jedoch noch niemals eine Mehrheit bekommen. Schade.

Der Mann im Haus wichtelt in seiner Firma. Dort gibt es ein Organisationsteam, dass sich in jedem Jahr die „Wichtelregeln“ ausdenkt. Auch hier gibt es ein Preislimit (0-10 €) und ein Wichtelmotto. In diesem Jahr soll jeder sein „Lieblingslied“ wichteln, Rock, Pop, Klassik, Schlager, alles ist erlaubt. Ist das Lied z.B. „Griechischer Wein“ von Udo Jürgens, dann würde man eine oder mehrere Flaschen Retsina o.ä. verpacken. Eine ziemliche Herausforderung. Viele Lieder, die ich als „Lieblingslied“ bezeichnen würde, kann man nicht verpacken. Und der Mann im Haus sprühte auch nicht vor Ideen, hatte Mühe ein Lieblingslied zu definieren.

Das Ergebnis sieht nun so aus:

Wichtelgeschenk

Wichtelgeschenk „Lieblingslied“

Vielleicht raten Sie das Lied, das er gewählt hat, wenn ich Ihnen verrate, dass sich in der Schachtel ein Messer befindet und das Papier mit Comics des berühmten Maskottchens einer deutschen Fernsehzeitung bedruckt ist.

Eine witzige Idee finde ich und bin nun sehr gespannt, welches Wichtelpaket der Mann im Haus am nächsten Freitag mit nach Hause bringt. Ob sich andere auch so viele Gedanken gemacht haben?

Read Full Post »

Diese Information präsentierte uns heute einer der Referenten während einer Veranstaltung des Arbeitskreises der StuBO*-KoordinatorInnen auf seiner Folie:

8.000 SuS in den POA in KAoA in KR und D

Sie dürfen den Satz gerne laut vorlesen. Lassen Sie ihn doch bei der Grillparty am Wochenende ins Gespräch einfließen. Und achten Sie auf die Blicke ihres Gegenübers. Wenn ihr Gesprächspartner Lehrer ist, wird er Sie vielleicht verstehen. Vor allem dann, wenn er aus KR oder aus D kommt.

*Studien- und BerufsOrientierung

Read Full Post »

Heute durften wir gleich zwei Wirkungsstätten berühmter Engländer besichtigen. Raten Sie welche?

image

image

Read Full Post »

Older Posts »