Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Berlin’

Ich wunderte mich sehr, als der Postbote mir ein flaches Päckchen überreichte und mir Frohe Ostern wünschte. Ein Päckchen aus Berlin?  Ich habe es ganz schnell ausgepackt …

image

Danke, liebe Frau Tonari 💙💋💙

Vielen Dank, liebe Frau Tonari der erste Stapel Arbeiten wartet bereits auf den Transport im neuen Beutel und das Täschchen wird mich am Montag in die Schule begleiten. Ganz liebe Grüße nach Berlin.

Advertisements

Read Full Post »

Ich erspare Ihnen den Countdown der noch verbleibenden Schultage, Sie dürfen gerne selber rechnen, am Freitag gibt es Ferien.

Heute war der erste Tag des „Wasserprojekts“, in dem die 7. Klassen etwas über die Bedeutung von Wasser für den Menschen und die Zukunftsaussichten für Wasser in der Welt lernen. Trinkwasser, Wasserkreislauf, Wasserknappheit, virtuelles Wasser, Wasserqualität – all das sind nur einige der Begriffe zum Thema Wasser, die heute und in den kommenden beiden Tagen genauer beleuchtet und erklärt werden. Veranstaltet und moderiert wird das Projekt von der Fachschaft Biologie, den KlassenlehrerInnen kommt die Aufsichts- und Disziplinierungsfunktion zu. Und so ganz nebenbei können wir auch noch ein wenig zum Thema Wasser lernen.

Interessant, dass nur wenige SchülerInnen eine Vorstellung davon haben, wie das Wasser in die Wasserleitung kommt, aus der sie es durch Aufdrehen des Wasserhahns jeden Tag so selbstverständlich in beliebiger Menge entnehmen. Dass es nach Gebrauch in die Kanalisation geleitet wird, wussten viele, doch wie kommt es von dort wieder als sauberes Wasser in die Leitung? Kaum jemand hatte eine Vorstellung vom „Wasserkreislauf“, so dass die Arbeit im Computerraum mit einer interaktiven Seite, die von den Berliner Wasserbetrieben ins Netz gestellt wird, großen Spaß machte und dabei gleichzeitig zu wichtigen Erkenntnissen führte. [LINK] Die Seite bietet eine kindgerechte Erläuterung des Themas, ist aber auch für andere Interessierte lehrreich. (Ich empfehle den Ton auszustellen.) Ich jedenfalls kenne jetzt den Weg des Wassers durch Berlin. [LINK]

Morgen geht es hinaus an den außerschulischen Lernort, um zusammen mit Fachleuten die Wasserqualität eines schulnahen Sees zu erforschen und Flora und Fauna im und am Wasser kennenzulernen.

Read Full Post »

Wenn Sie mehr oder weniger regelmäßig hier lesen, dann wissen Sie, dass ich im März in Berlin war und dort meinen Geburtstag gefeiert habe. Vielleicht habe Sie auch die Fotos angeschaut, die ich nach meiner Rückkehr zu einer Collage zusammengestellt habe. [LINK] Fotos von U-Bahnhöfen waren nicht dabei, obwohl wir viele davon gesehen und an einigen sogar mehrfach ein- oder ausgestiegen sind. Besonders auf unseren zwei Reisen zu den Endstationen der U2 (Pankow) und U3 (Krumme Lanke) sind mir die vielen unterschiedlichen und teilweise sehr schön restaurierten unterirdischen Stationen aufgefallen. Fotografiert haben wir nur die Stationen, an denen wir ein-, aus- oder umgestiegen sind.

Eine Berliner Fotografin, Kate Seabrook, fuhr mit allen 10 U-Bahn-Linien, stieg an jeder Haltestelle  aus, machte ein Foto und fuhr mit dem nächsten Zug weiter. Von Endstation zu Endstation, ein sicher mehrwöchiges Projekt, das sie nun unter dem Namen „Endbahnhof“ veröffentlicht hat. Die ZEIT zeigt in ihrer Online-Ausgabe die Bilder dieser Fotoreihe. [LINK] Ich war beeindruckt und habe natürlich sofort in meinen Berlin-Bildern gestöbert, um zu schauen, welche U-Bahn-Stationen wir in den zwei Tagen Berlin-Aufenthalt fotografiert haben.

Hier ist das Ergebnis:

Die Ausbeute ist klein, aber hinter jedem Bild verbirgt sich eine Berlin-Erinnerung.

Read Full Post »

Vorwort:

  • Falls Sie in Berlin wohnen, werden Sie in diesem Blogeintrag nicht viel Neues erfahren und im günstigsten Fall ein wenig Mitgefühl hegen.
  • Falls Sie nicht in Berlin wohnen, aber schon einmal dort waren, werden Sie vielleicht wissend grinsen und im günstigsten Fall ein wenig Mitgefühl hegen.
  • Falls Sie weder in Berlin wohnen, noch jemals dort zu Besuch waren, aber vielleicht planen, einmal dorthin zu reisen, dann dürfte dieser Blogeintrag ihnen vielleicht ein paar Kilometer Fußmarsch und einige Euro Taxirechnung ersparen.
  • Falls Sie nicht in Berlin wohnen und auch nicht vorhaben, jemals dorthin zu reisen, dann werden Sie entweder nicht weiterlesen oder im günstigsten Fall ein wenig Mitgefühl hegen.

(mehr …)

Read Full Post »

Viele Blogs zeigen seit 2012 jeden Monat ein Stück von „ihrem“ Himmel, heute gibt es auch hier ein solches Stück. Wir haben es am Sonntag in Berlin eingefangen.

Eine Seifenblase geht auf die Reise

Am Hackeschen Markt standen Menschen mit Wannen voller Seifenlauge und zauberten mit allerlei Gerät Seifenblasenkunstwerke. Diese eine ließ sich eine ganze Weile von uns verfolgen, ehe sie zerplatzte.

Read Full Post »

Klicken auf ein Foto öffnet die Diashow – Enjoy!

Read Full Post »

Ready for boarding

Ready for boarding

Schön wars, zu kurz wars. Danke allen, die mir gutes Wetter gewünscht haben, ist angekommen!

Read Full Post »

Older Posts »