Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Charlotte’

sind die Namen von drei Kartoffelsorten, die es auf dem Bioland-Hof im Nachbarstädtchen zur Zeit zu kaufen gibt. Und Charlotte wurde mit meiner Hilfe in die Kartoffelkiste befördert.

Landwirt Leiders und seine Tochter Theresa luden Kartoffel-Interessierte heute morgen um 11 Uhr zu einer Fahrt auf ihrer Kartoffelerntemaschine ein. Ich war dabei.

Ab in die Kartoffeln (der weiße Fleck ist der Hofhund!)

Der moderne ökologische Landbau kommt zwar ohne chemische Düngemittel, nicht aber ohne Maschinen aus.

Die Erntemaschine ist eine Kombination aus Pflug und Sortiermaschine. Eine riesige Pflugschare  hebt die Kartoffeln aus dem Damm, die daneben laufende Schneidescheibe (Seche) trennt die Kartoffel vom Kraut.
Anschließend werden die Kartoffeln über eine Siebkette geführt, die Erdklumpen und Steine abschüttelt. Danach landen sie auf dem Verlesetisch, wo Erntehelfer von Hand beschädigte Kartoffeln, Erdklumpen und Steine aussortieren. Wir Besucher standen auf beiden Seiten des Verlesetisches und waren eifrig bemüht, die Spreu vom Weizen Kartoffeln von Steinen und Erdklumpen zu trennen.
Danach fallen die Kartoffeln in den Bunker  von wo aus sie in am Feldrand bereitstehende Transport- und Lagerkisten umgefüllt werden.
Während der Fahrt und der „Arbeit“ erfuhren wir allerlei Wissenswertes über Kartoffelpflanzen, Kartoffelernte und -lagerung, Beikraut und Kartoffelkäfer.
Zum Abschluss des Erntevormittages durften wir verschiedene Kartoffelsorten probieren, natürlich auch Charlotte, die Kartoffelsorte, der wir noch kurz vorher aus der Dunkelheit des Ackers ans Licht der Welt geholfen hatten.

Allzu lange dürfen Kartoffeln das Sonnenlicht nicht genießen, sonst werden sie grün und entwickeln das für Mensch und Tier giftige Solanin. Dies und anderes habe ich über Kartoffeln erfahren heute morgen, auch wenn ich mir nicht alle Vokabeln, die Landwirt Leiders während seiner Erläuterung verwendete, merken konnte.

Fünf Pfund Charlotte habe ich anschließend im Hofladen eingekauft und werde sie im Laufe der nächsten Zeit, in Erinnerung an den heutigen Ausflug, mit besonderem Genuss verspeisen.

Ich freue mich schon auf die nächste Informationsveranstaltung auf dem Bioland-Hof der Familie Leiders.

Read Full Post »