Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Cornwall’

Im Regenwald Biom des Eden Project in Cornwall gibt es nicht nur Pflanzen, sondern auch diese lustigen Vögel.

Diese beiden, Vater und Kind, traf ich im September in Cornwall beim Besuch des Regenwald Bioms im Eden Project in Cornwall. Roul Rouls heißen sie dort, eine Abwandlung ihres wissenschaftlichen Namens „Rollolus rouloul“ – Straußenwachteln. Sie laufen flink und mutig zwischen den Besuchern herum. Die Mütter haben ein fast leuchtend grünes Gefieder und tragen keinen so hübschen Hut auf dem Kopf wie die Väter. Das Küken war nach Aussage der Mitarbeiter zu dem Zeitpunkt etwa 4 Tage alt.

Rollolus Rouloul – Straußenwachtel – Vater mit Kind

Read Full Post »

Einen Reise- bzw. Urlaubsbericht im Nachhinein zu schreiben, ist gar nicht so einfach. Immerhin habe ich es geschafft, bereits während des Urlaubs die erste Woche in Cornwall zu dokumentieren. Bis auf den letzten Tag, der fehlt noch in meinen handschriftlichen Aufzeichnungen. Außerdem habe ich natürlich Fotos gemacht. Einige wenige mit meiner Digi-Cam, ein paar mehr mit meinem Smartphone. Der Mann an meiner Seite hat mit der „großen Kamera“ fotografiert. Es sind etwa 1000 Fotos auf seiner Festplatte. Keine Sorge, ich werde nicht alle hier veröffentlichen.

Vielleicht beginne ich mal mit einem „Wordle“ von „Sights and Places“ (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Urlaubswordle

Read Full Post »

Reisebericht …

… kommt noch, versprochen!

So viel vorab: In Cornwall war es schön, auch wenn ich Anderes erwartet hätte, vor allem anderes Wetter. Wir haben das Beste daraus gemacht. Ich muss noch analysieren, warum ich eigentlich nicht mehr hinfahren möchte, vor allem wohl nicht mehr in den Süden Cornwalls. Am eher unbeständigen Wetter kann es nicht gelegen haben.

Guernsey hat dann alles wieder ins Lot gebracht. Dort war es einfach nur super. Das Wetter, die Ausflüge, das Essen … so muss Urlaub sein.

Und jetzt?

Jetzt ist der „Mann im Haus“ wieder bei der Arbeit und ich habe noch Ferien, „sturmfreie Bude“, auch schön.

Read Full Post »

Auf besonderen Wunsch der besten Freundin ein blumiger Gruß aus Cornwall. Get well soon, I keep fingers crossed for a successful fixing of loose screws.

image

Read Full Post »

Das Paradies liegt im Süden Englands unter weißen Kuppeln und hat eine Temperatur von 39° C und 85% Luftfeuchtigkeit.

image

Eingang zum Paradies

image

Das Paradies

Leider durften wir uns nur zwei Stunden im Paradies aufhalten, dann ging es weiter zum Hotel am Atlantik in Newquay.

Und morgen geht es zum Ende der Welt Insel.

Read Full Post »

Ein Marathon ist nix dagegen. Nach einem Frühstück auf der Fähre um 5.30 Uhr stellte sich der Busfahrer in jedem Stau hinten an.

Für die Besichtigung von Windsor Castle blieben etwa 90 Minuten, das ist definitiv zu wenig.

image

Windsor Castle - Round Tower

image

Guarding the Queen

Nach endlos langer Fahrt weitere 90 Minuten in Bath bei Regen. Schade, da kamen die Schönheiten der Stadt wenig zur Geltung.

Jetzt eine Nacht im Jury’s Inn und morgen um 9 Uhr geht es weiter.

Zwischenbilanz nach dem 2. Reisetag: Lehrer sind nervig und ich bin wohl eher der Individualreisetyp.

Read Full Post »

image

Starters

image

Main course

image

Dessert

Read Full Post »

image

Welcome on board

Read Full Post »

Der Sitznachbar des Nichtlehrers an meiner Seite hat einen Platz im vorderen Teil des Busses gefunden. DANKESCHÖN. Ich bin gerne bereit, mich mit einem Pint im Pub erkenntlich zu zeigen.

Read Full Post »

Der Reiseveranstalter bietet Inforeisen für Lehrer an, um neue Kunden für Klassenfahrten zu gewinnen. Vor einigen Jahren lernte ich auf einer solchen Reise die Schönheiten von Wales kennen. Damals war ich allein unterwegs.

Diesmal geht die Reise nach Cornwall und diesmal buchte ich die Fahrt für mich und den Nicht-Lehrer an meiner Seite.

Heute um 14 Uhr fanden wir uns brav am Busbahnhof in Essen ein, zusammen mit zahlreichen anderen Reisenden, Lehrerinnen,  Lehrer, zu Zweit und allein. Der Bus kam pünktlich, doch hatte er bereits eine große Gruppe in Köln eingeladen, die Sitzreihen waren alle bereits belegt, die Blicke derer, neben denen noch ein Platz frei war eenig einladend.

So sitze ich nun neben einer grimmig dreinschauenden Kollegin und der Nichtlehrer an meiner Seite zwei Reihen hinter mir auf der anderen Seite des Busses. Ich finde das BLÖD.

Ob es mir gelingen wird, im Laufe der Reise eine bessere Lösung zu finden, steht noch in den Sternen. Jetzt ist erst einmal Pause auf dem Rasthof Hünxe, da der Busfahrer schon drei Stunden unterwegs ist.

Das wird bestimmt spannend.

Read Full Post »