Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Fensterdekoration’

Aus unserem Esszimmerfenster haben wir einen gardinenfreien Blick in den Garten. Das soll auch so bleiben. Da jedoch auf dem kurzen Wandstück links neben dem Fenster die Heizungsrohre senkrecht von der Decke zum Boden verlaufen, wollte ich diese gerne hinter einer Gardine oder einem Vorhang verstecken.

Gestern fand ich endlich einen halbtransparenten fertigen Vorhang in Farbe und Muster ganz nach meinem Geschmack. Beim Aufhängen stellte sich heraus, dass er für unser Fenster eigentlich zu kurz ist, der Hersteller hatte das Aufhängen mithilfe von Schlaufen an einer Gardinenstange vorgesehen, an unserem Fenster ist aber eine Gardinenschine direkt unter der Decke montiert.

So hing der schöne Vorhang gestern nachmittag zwar sehr dekorativ neben dem Fenster und kaschierte wie gewünscht die Heizungsrohre, hatte jedoch unten herum „Hochwasser“.

Der Mann im Haus fand das Ganze wenig dramatisch, er meinte, man gewöhne sich daran. Ich war mir da nicht so sicher und grübelte über Lösungmöglichkeiten.

Umtauschen kam nicht in Frage, da ich bereits die Schlaufen abgeschnitten und den Vorhang auf die gewünschte Breite eingekräuselt hatte.

Das Herauslassen des Saums brachte nur einen Zentimeter, bis zum Boden fehlten weitere 11 Zentimeter. Es musste eine Verlängerung her.

Da traf es sich günstig, dass ich am Wochenende beim Möbelschweden hellgraue Vorhänge für einen anderen Raum gekauft hatte. Dort haben die Vorhänge eine Standardlänge von 300 Zentimetern und ich hatte 45 Zentimeter abschneiden müssen, um die Vorhänge der Deckenhöhe anzupassen. Aus dem Rest ließen sich bequem die fehlenden 12 Zentimeter gewinnen und mit der Nähmaschine an den Vorhang annähen.

Selbstverständlich erspare ich Ihnen die Beschreibung der kleinen Missgeschicke auf dem Weg zur Fertigstellung. Sie wollen gar nicht wissen, dass ich den Stoffstreifen zunächst verkehrt herum angenäht habe, dass mir beim Nähen eine Nadel abgebrochen ist und dass der verlängerte Vorhang schließlich zwei Zentimeter zu lang war und deshalb noch nachträglich mit der Hand umgesäumt werden musste.

Ich freue mich über mein neues „Fensterbild“.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Ich hoffe, Sie konnten einen schönen, geruhsamen 4. Adventssonntag genießen. Bei mir war es etwas trubelig, man könnte sagen, stressig, aber dazu in einem anderen Beitrag mehr.

Hier habe ich noch einmal meine Adventssonntags-Bilder der vergangenen vier Wochen zusammengefasst. Auch das aktuelle Bild vom 4. Advent ist dabei.

img_20161219_010029.jpgAuf dem Bild vom 3. Adventssonntag können Sie nur eine Kerze sehen. Das ist der Anordnung der Bilder in der Collage geschuldet. Wenn Sie jedoch die strahlenden Gesichter der beiden Elche dazunehmen, dann stimmt die Zahl wieder. 🙂

In diesem Jahr gibt es noch eine ganze Woche Zeit bis zum Heiligen Abend. Das ist auch gut so, denn noch habe ich nicht alles geschafft, das ich bis Weihnachten fertig haben wollte. Was natürlich auch daran liegt, dass ich in der dritten Adventswoche krank war.

Nun gilt es die verlorene Zeit aufzuholen, in der Schule und zu Hause.

Den schlimmsten Tag der Woche habe ich bereits hinter mir: 8 Stunden Unterricht am Montag. Jetzt kann es nur noch besser werden. Hoffentlich.

Read Full Post »

Schon lange nicht mehr habe ich bei der Aktion „Montagsherz“ von Frau Waldspecht mitgemacht, das letzte Herz habe ich im Juni 2013 hier gezeigt. Als ich heute morgen las, dass Frau Waldspecht für jedes Herz, dass noch bis heute auf ihrer Website verlinkt wird, 5 Cent an das Kinderherzzentrum in Bad Oeynhausen spenden wird, hat mich das veranlasst, nach einem schönen „Spendenherz“ zu suchen. Ich habe es bei den Bildern von unserem diesjährigen Besuch in Canterbury gefunden. Das Herz ist Teil einer Fensterdekoration in einem Café und fängt die englischen Sonnenstrahlen ein.

montagsherz-300516

 

Read Full Post »