Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Fussball’

Liebe Schülerinnen und Schüler, dear students,

JA, der „Brexit“ wird Folgen für jeden einzelnen Europäer haben, welche genau, werden wir sehen und deutsche Schüler werden zu gegebener Zeit sicher auch in einem Klausurtext dazu Stellung nehmen müssen.

NEIN, der Austritt der Briten aus der EU bedeutet nicht, dass England nicht mehr in der EM mitspielen kann. England ist ein Teil der größten Insel des europäischen Kontinents und daher so lange in einem europäischen Fußballturnier spielberechtigt, bis irgendeiner den Stöpsel zieht und das britische Königreich wie dereinst Atlantis im Meer versinkt.

Und vor allem NEIN, das Fach Englisch wird nicht aus der Stundentafel verschwinden, nur weil die Mehrheit der Briten nicht mehr Mitglied in der Europäischen Union sein will. Ihr solltet schon deshalb Englisch lernen, um den Briten bei eurem nächsten Besuch auf der Insel eure Meinung und Fragen zum Thema verständlich darlegen zu können oder selbige in den social media zu posten.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Read Full Post »

Deutschland im Halbfinale und ich im Ferienmodus – erfreulich!

Read Full Post »

Frau Ladybird bei den Fohlen

Frau Ladybird als Schalke-Fan bei Borussia (die grün-schwarz-weiße Elf vom Niederrhein, nicht die in schwarz-gelbe aus Dortmund!), das konnte der Fortuna nicht helfen, ganz klar. So ließen die Rot-Weißen die 3 Punkte in Mönchengladbach zurück, nicht ganz unverdient, glaube ich, besonders in der 1. Halbzeit war nicht viel von Begeisterung und Leidenschaft der Gäste zu sehen. Irgendwie hatte ich den Eindruck, die Spieler der Fortuna trauten sich nicht heran an das Tor der Gastgeber, denn dahinter standen die hüpfenden und fahnenschwenkenden Fans der Nordkurve und schrien jeden Angriffsversuch der Gastmannschaft hinter die Strafraumlinie zurück.

Frau Ladybird saß derweil 90 Minuten gesittet auf der Ost-Tribüne, wo die Stimmung eher kühl und damit den Außentemperaturen angepasst war. Der Mann an meiner Seite war mit dem Ausgang des Spiels zufrieden, auch wenn er an der Elf-Meter-Entscheidung wegen Handspiel zunächst zweifelte.

Elfmeter für Düsseldorf

Elfmeter für Düsseldorf – Neuer Spielstand: 2:1

Das Tor brachte die Rot-Weißen in der 2. Halbzeit ein wenig auf Trab, die Borussia lehnte sich entspannt zurück und machte keine Anstalten, den Sieg noch weiter auszubauen. Eine riskante Vorgehensweise, die ein anderer Gegner sicher schamlos ausgenutzt hätte. Aber am Ende zählt nur das Ergebnis und das sprach für den Gastgeber.

 

Read Full Post »

Zwiebeltechnik, sie wissen schon, immer dann eine gute Wahl, wenn man sich für unliebsame Wetterbedingungen rüsten muss. Heute nachmittag werde ich den unwirtlichen Temperaturen im Borussenstadion ausgesetzt sein und da ich mich als Schalke-Fan nicht warm jubeln kann, muss ich wohl mit allerlei Textilien für Wärme sorgen.

Liebe ist, wenn man den Mann an seiner Seite bei Minustemperaturen ins Stadion zum „Derby“ begleitet, obwohl das Herz für Schalke schlägt und man dem Aufsteiger aus der Landeshauptstadt „an Tagen wie diesen“ einen Erfolg gönnen würde. Aber natürlich lasse ich mir nix anmerken, der blau-weiße Fan-Schal bleibt in der Schublade und rot-weiß sind höchstens die Pommes oder meine Nase.

Read Full Post »

Zur Zeit ist die EM-Küche geschlossen.

Nicht schlechte Spiele oder Unzufriedenheit mit den Ergebnissen haben mir den Appetit verdorben, sondern ein besonders hartnäckiger Klausur-Korrekturstapel, eine Klassenarbeit in der 9, der Besuch einer Schul-Theateraufführung und die Vorbereitungen für ein Segelwochenende mit 42 Schülerinnen und Schülern blockierten meine Schreiblust und ließen die EM-Küche kalt. Zwar tauten wir die Mini-Frikadellen nach Kötbullar-Art pünktlich zum Spiel Schweden gegen Frankreich auf und aßen TK-Fisch „Italiano“ beim Spiel der Italiener gegen die Iren, aber für ein Foto und einen Bericht an dieser Stelle war einfach keine Zeit.

Beim ersten Spiel im Viertelfinale lief der Rotstift heiß und nebenbei kreisten im Kopf die Gedanken um die Lebensmittelvorräte für 2,5 Tage Ijsselmeer und die EM-Speisekarte blieb in der Schublade.

Als am Freitagabend die deutsche Mannschaft gegen Griechenland spielte, standen wir mit einem großen Teil der 42 Schülerinnen und Schüler in einer friesländischen Kellerkneipe, die mit orangefarbenen Wimpeln und Girlanden geschmückt war, vor einer großen Leinwand, tranken sneeuwwitje (Radler) und jubelten mit Rücksicht auf die holländischen Gäste ähnlich zurückhaltend wie die Frau Kanzlerin über vier Tore der deutschen Mannschaft und den Einzug ins Halbfinale. Die inzwischen neutralen Niederländer reagierten auf die Tore beider Mannschaften mit Gelassenheit und einigen Fanfarenstößen. Als wir nach Ende des Spiels den Sieg bei Frites und Frikandel feiern wollten, waren die Verkaufsbuden bereits alle geschlossen.

Am Samstagabend kochten wir Chili con Carne für 16 Personen in der Kombüse der Vrouwesand (Baujahr 1903) und löschten danach unseren Durst bei weiteren sneeuwwitjes in einer Kneipe in Workum. Dort gab es auch eine Leinwand, doch beim Einzug der Spanier ins Halbfinale blieben die Jubelschreie und Fanfarenstöße aus. Bilder vom Chili befinden sich noch auf der Kamera der Kollegin.

Das Ausscheiden der Löwentruppe am Sonntagabend konnte ich bereits wieder am heimischen Bildschirm bedauern, bei Weizenbier und Erdbeertorte mit Sahne (rot-weiß, die englischen Farben).

Nun bleibt Zeit bis Donnerstag, um mir erneut Gedanken um EM-Menüs zu machen. Dabei könnten die noch verbleibenden Korrekturen einer Klassenarbeit sowie die Notenfindung für zahlreiche Klassen und Kurse ein Hindernis darstellen. Doch bin ich optimistisch, dass am Donnerstagabend ein Gericht servieren wird, dass zum Spiel der Deutschen gegen die Italiener passt. Danach werden wir entweder mit Prosecco oder mit deutschem Winzersekt auf das Ergebnis des Abends anstoßen.

Und was den Reisebericht vom Segelwochenende angeht – bleiben Sie gespannt.

Read Full Post »

Der Fußballabend beginnt mit dem Spiel Italien gegen Kroatien. Noch tue ich mich schwer mit dem Zubereiten osteuropäischer Köstlichkeiten. Sie sind entweder zu zeitaufwändig oder zu gehaltvoll, um als leichtes Abendessen für eine Person zu dienen. Da bietet sich die italienische Küche natürlich an.

Italienischer Brotsalat (Panzanella) gibt es in vielen Variationen. Meine Variante verarbeitet eine Scheibe altbackenes ostfriesisches Mühlenbrot, in der beschichteten Pfanne ohne zusätzliches Fett geröstet, 10 kleine, halbierte Cocktailtomaten, 5 halbierte Mozarellakügelchen, zwei Esslöffel kleingehackte Zwiebelwürfel und einen Esslöffel kleingehackte Petersilie. Die Marinade entstand aus je einem Esslöffel Olivenöl und Balsamico-Essig, einem Teelöffel Honig, wenig getrocknetem Thymian,  Salz und frsch gemahlenem Pfeffer.

Panzanella nach Art des Hauses

Die Mozarella-Kugeln hätte ich besser ganz gelassen und nicht mit dem Balsamico-Dressing vermengt. Das wäre optisch ansprechender gewesen. Der Geschmack ist hervorragend, ein leichtes, sommerliches Fußball-Abendessen.

Und morgen esse ich schwedisch.

Read Full Post »

Older Posts »