Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Gemüse’

So sprach die Kollegin, bei der ich gestern einen Krankenbesuch machte und die damit ihre Begeisterung für die Gemüse-Quiche ausdrücken wollte, die ich ihr am Mittag gebracht hatte. Sie wurde vor zwei Wochen an der Schulter operiert und ihr rechter Arm ist seitdem „stillgelegt“, so dass sie in ihren Möglichkeiten, sich selbständig zu versorgen sehr eingeschränkt ist. Ich hatte angeboten, ihr etwas Leckeres zu Essen vorbeizubringen, Essen auf Rädern sozusagen, und eine Gemüse-Quiche vorgeschlagen, da ich weiß, dass sie sich vegetarisch ernährt.

Gestern Mittag habe ich sie besucht und hatte neben der versprochenen Gemüse-Quiche auch eine Tarte aux Pommes, einen französischen Apfelkuchen im Gepäck, die wir gemeinsam gekostet, fotografiert und für gut befunden haben. Und die zu der Aussage „Du musst eine Bloggerin werden!“ führte. Bin ich ja bereits, aber das weiß die Kollegin nicht. Ob ich ihr den Link zu diesem Beitrag schicke?

Der Teig für die Quiche und die Tarte entstand in meiner neuen Küchenmaschine, der Kenwood kmix, die ihre Bewährungsprobe im Bereich Mürbeteig damit bereits bestanden hat. Weitere Herausforderungen werden folgen. Zum Projekt „Küchenmaschine“ wird es bei Gelegenheit einen gesonderten Beitrag geben. Die Küchenmaschine ist mir nicht vom Hersteller zur Verfügung gestellt worden, ich habe sie nach sorgfältiger Recherche käuflich erworben.

Da die Rezepte zu den Bildern den Rahmen diesen Blogeintrags sprengen würden, finden Sie bei Interesse die Rezepte zum Nachbacken der Gemüse-Quiche und des Französischen Apfelkuchens nach dem Klick auf den Link.

Advertisements

Read Full Post »

Gestern gab es Rouladen. Zubereitet hatte ich sie schon im letzten Jahr ;-), gestern habe ich sie aus dem Kälteschlaf geweckt und frisches Gemüse und Kartoffeln dazu gemacht. So hatten wir in kurzer Zeit ein leckeres „Sonntagsessen“ an einem ganz normalen Mittwoch, dem 2. Tag des neuen Jahres.

Sonntagsessen am Mittwoch

Sonntagsessen am Mittwoch

Ob ich es schaffen werde, eine tägliche Rubrik zu füllen, wenn die Schule wieder meinen Tagesrhythmus bestimmt, kann ich noch nicht sagen, aber gerne lasse ich sie gelegentlich auf meinen Teller schauen.

 

Read Full Post »

Weißkohl Urtyp

Kennen Sie den?

Der Urtyp

Ein solcher Kohlkopf wird seit einiger Zeit im Supermarkt meines Vertrauens angeboten. „Jaromakohl“, viel platter als ein herkömmlicher Weißkohl und milder im Geschmack. Offensichtlich eine Neuzüchtung einer alten Kohlsorte, den Namen hat sich der Hersteller schützen lassen. Auf der Seite des Vertreibers dieser neuen, alten Kohlsorte gibt es einige interessante Informationen und auch Rezepte.

Da ich Weißkohl am liebsten als Salat esse, schneide ich etwa 200g davon in feine Streifen, raspele eine Möhre (Karotte) darüber, mische das Gemüse mit meiner Lieblingssoße und fertig ist ein schnelles, vitaminreiches Mittagessen. Der restliche Kohlkopf kann im Gemüsefach des Kühlschranks einige Zeit frischgehalten werden.

Coleslaw - German style

Read Full Post »

Dinner am Donnerstag

Eigentlich sollte es Grillfleisch geben. Doch der Blick zum Himmel machte die Pläne zunichte. Also kamen die Steaks in eine beschichtete Pfanne. Dazu gab es ein leckeres Pfannengemüse, das seine leuchtende Farbe von Ajvar, einer türkischen Gewürzpaste bekommt. Dazu habe ich eine halbe Gemüsezwiebel in 1 Esslöffel Öl angebraten und dann das klein geschnittene Gemüse (Zucchini, Champignons, Paprika, gehäutete Tomaten) hinzugefügt und unter Rühren gedünstet. Salz, Pfeffer, 2 Teelöffel Ajvar und etwas Sahne oder Pflanzencreme dazu – fertig.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Gier ließ mich mal wieder das Fotografieren vergessen. Das Foto vom Tellergericht entstand erst, als die ersten Bissen bereits verspeist waren, deshalb die seltsame Form des Steaks.

Lecker war’s.

Read Full Post »