Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Grillen’

Falls Sie sich fragen, wie ich bisher meine Sommerferien verbracht habe, hier eine kleine Auswahl meiner Aktivitäten der ersten Tage ohne Anspruch auf Vollständigkeit und in der Reihenfolge beliebig austauschbar.

1 – Lecker essen.

Lachs vom Grill mit Kräutermayonaisenkruste

2 – Ferientermine für das kommende Schuljahr eintragen.

Viele unbeschriebene Blätter

3 – Ordnung schaffen.

Das kann alles weg

4 – Die Finanzen regeln.

Futter für den Steuerberater

5 – Besuch vom (fast) Zweijährigen bekommen.

Unterwegs auch bei Regenwetter

6 – Am nahen Rhein im Liegestuhl den Ausblick genießen.

Rhineside Gallery KR – Uerdingen

7 – Und wieder lecker essen.

Süßkartoffel Pommes aus der Tiefkühltruhe

Und morgen werde ich zwei schöne Tage bei der besten Freundin im östlichen Ruhrgebiet genießen.

Read Full Post »

Strandvergnügen für Schüler an einem ganz normalen Schultag? Es hätte so schön sein können, wäre Petrus an diesem Tag ein Freund der Schüler gewesen wäre. Doch der war wohl eher auf der Seite der Bauern, deren Felder nach Regen verlangten. Und so spielten nur wenige Unerschrockene Fußball oder Volleyball im nassen Sand, während sich die anderen lieber am Grillfeuer wärmten.

Read Full Post »

Mittwoch

Ich entscheide mich spontan, einen Besuch beim großen Kind zu machen, weil ich dort auch das kleine Kind und das Fräulein Paula treffen kann, bevor das „kleine Kind“ für unbestimmte Zeit in die ehemalige Bundeshauptstadt entschwindet, um dort die Freundin von Fräulein Paula und deren Herrchen zu besuchen. Das Fräulein Paula vermisst ihre Freundin zurzeit sehr und freut sich schon, wenn man deren Namen nur erwähnt.

Da ich das Fräulein Paula nicht zu sehr verwöhnen will, bringe ich statt ungesunder Industrieleckerchen ein köstliches Snackmöhrchen mit, das sie zwar freundlich entgegennimmt, jedoch sehr bald im hochflorigen Teppich versteckt und keines Blickes mehr würdigt. Stattdessen nimmt sie mit Begeisterung ein Stück vom holländischen Keks. So viel zum Thema „gesunde Ernährung für das Haustier“.

Das Fräulein Paula ist inzwischen ziemlich gut erzogen, was sie bei einem Spaziergang durch die Fußgängerzone auch unter Beweis stellt. Tapfer blickt sie zur Seite, als zwei unerzogene, kläffende Artgenossen auf der gegenüberliegenden Straßenseite um Aufmerksamkeit bellen. Brav liegt sie (unter Aufsicht) vor der Metzgerei und wartet, bis ich mit meinem Einkauf wieder heraus komme. Ich schenke ihr dafür das Stückchen Fleischkäse vom Probierteller auf der Wursttheke. Das Schoßhündchen im Eiscafé würdigt sie kaum eines Blickes sondern versucht, ihre langen Beine möglichst elegant unter dem Café-Tisch zu arrangieren, um dann geduldig zu warten, bis sich ihre Menschen drei Berge von Spaghetti-Eis einverleibt haben.

Rechtzeitig vor dem Feierabend-Stau mache ich mich auf den Heimweg.

Donnerstag

Bürotag. Ich mache mich daran, die Papierberge in meinem Arbeitszimmer zu bezwingen, räume nach mehr als einer Woche Ferien endlich meine Schultasche aus und Schulbücher in die Regale. Fertig werde ich nicht. Gegen Nachmittag wird es unterm Dach so heiß, dass ich die Arbeiten einstelle und im unteren Teil der Wohnung ein wenig Kühle suche. Die Dockingstation meines alten Smartphones, die bereits mehrfach im Auktionshaus zum Verkauf stand, findet endlich einen Käufer. Ich packe das Päckchen, das die Hardware auf den Weg zu ihrem neuen Besitzer bringen soll und fahre es mit dem Fahrrad zum Postlädchen.

Als der Balkon endlich im Schatten liegt, grillen wir die Koteletts, die ich am Mittwoch beim Hundespaziergang eingekauft habe.

Die sind gut, oder?

Read Full Post »

sagte vor mehr als 24 Jahre im Krankenhaus meine türkische Bettnachbarin, die selber gerade einen strammen Jungen zur Welt gebracht hatte, … „kann Mutter helfen“.

Sie hatte Recht, denn gestern war es sogar „sehr gut“, vom „ersten Kind“ zum Grillen eingeladen zu sein und mich um nichts kümmern zu müssen. Nur ein bisschen Fleisch habe ich eingekauft beim Lieblingsmetzger in der alten Heimat.

Und noch besser ist es, wenn „das zweite Kind“ auch ein Mädchen ist, denn dann kann es der großen Schwester helfen und es gibt noch einen leckeren Salat mit Honig-Balsamico-Dressing zu den Rippchen, Schweinesteaks, Fleischspießen und Lammkoteletts. Das war alles sehr lecker.

Read Full Post »