Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Lehrer’

Am letzten Mittwoch habe ich zum letzten Mal den Unterricht eines neuen Schuljahres begonnen.

So ist zumindest meine Planung, von der ich annehme, dass sie am 31.7.2019 Realität wird. Die Mitarbeiterin beim Dezernat für Personalangelegenheiten für Lehrerinnen und Lehrer hat mir den Eingang meines „Antrages auf vorzeitige Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses mit Ablauf des 31.7.2019“ bestätigt. Wenn ihr die Zustimmung des schulfachlichen Dezernats vorliegt, wird sie sich wieder bei mir melden. Ich habe keine Ahnung, ob selbiges Dezernat die Zustimmung verweigern kann, gehe einfach mal davon aus, dass diese Zustimmung lediglich eine Formsache ist und freue mich auf mein letztes Schuljahr.

Ab sofort werde ich in der Schule viele Dinge zum letzten Mal machen. Zum letzten Mal Konferenz zum Schuljahresbeginn, zum letzten Mal Klassenpflegschaftssitzung, zum letzten Mal Klassenlehrerin.

Auch zum letzten Mal fahre ich mit einer Abschlussklasse auf Kursfahrt. Am kommenden Sonntagabend um 20 Uhr geht es los. Wir fahren nach Cornwall und hoffen auf ein wenig spätsommerlichen Sonnenschein an der Atlantikküste. Wäre doch angemessen bei meiner letzten Kursfahrt, oder?

Von all den anderen Dingen, die ich in den kommenden Wochen und Monaten „zum letzten Mal“ mache, werde ich gerne in der  Kategorie „Letztmaliges“ hier berichten.

Ich freue mich schon jetzt auf ein Leben ohne Schule, das ich mir ein gutes Jahr vor dem gesetzlichen Rentenalter gönnen werde. Und damit ich mich schon einmal üben kann, wie es ist, weniger Zeit in der Schule und mehr zu Hause zu verbringen, sieht mein Stundenplan in diesem Schulhalbjahr einen freien Tag am Freitag vor.

Der Stundenplan für zukünftige Rentnerinnen

Advertisements

Read Full Post »

Gestern um 11 Uhr hat das neue Schuljahr offiziell begonnen – für Lehrer. Wären Sie an unserem Schulgelände vorbeigefahren, hätten Sie direkt gesehen, dass es wieder losgeht – der Lehrerparkplatz war bis auf den letzten Platz an der Hecke gefüllt, ich musste auf den öffentlichen Parkplatz vor dem Schulgelände ausweichen. Auch dieser Parkplatz war um kurz vor 11 Uhr schon gut gefüllt.

Der Schulleiter nutzte die Gelegenheit, uns 4 (in Worten: vier) Stunden lang in aller Ausführlichkeit einen Rückblick auf das alte und einen Ausblick auf das neue Schuljahr zu geben, uns über unsere Sicherheit zu belehren sowie die neuesten Vorhaben der Bezirksregierung bezüglich der Versetzungsordnung zu erläutern. Wir machten nach zwei Stunden eine kurze Pause, stärkten uns an einem Fingerfood-Buffet, dass uns drei KollegInnen spendierten, die ihren 30. Geburtstag gefeiert hatten, um dann im Endspurt die Mitglieder der Schulkonferenz und einen neuen Lehrerrat zu wählen. Um 15 Uhr durften wir wieder nach Hause gehen.

Morgen starte ich sehr entspannt in den Unterrichtsalltag. Meine erste und einzige Stunde findet um 12.40 Uhr im Leistungskurs statt. Nachmittags kommen die neuen Fünftklässler, ich bin schon gespannt auf die erste Englischstunde in der 5b am Donnerstag.

Read Full Post »

Das große Jammern über den neuen Stundenplan ist nicht nötig, aber zum Jubeln ist auch kein Grund. Wenn Sie mal schauen möchten:

20160822_082859

Der Mittwoch ist nach Aussage des Stundenplanverantwortlichen unabänderbar wegen der Blockung der Stunden in der Oberstufe. Leider lassen sich die Stunde der 6a vom Mittwoch oder die Doppelstunde vom Montag nicht dorthin verlegen, das hätte mir gut gefallen. Dann muss ich es wohl so hinnehmen. Wenn zum Halbjahreswechsel 4 Stunden Geschichtsunterricht „bilingual“ in der 9. Klasse dazukommen, werden sich die Lücken schon füllen. Bis dahin heißen die Lücken „Springstunden“ und werden gerne in „Vertretungsstunden“ verwandelt, von denen jeder Lehrer drei pro Monat kostenlos erteilen muss. Kommt eine vierte hinzu, kann er/sie alle vier als Mehrarbeit abrechnen.

Positiv: Obwohl ich an einem Ganztagsgymnasium unterrichte, habe ich nur am Montag Nachmittagsunterricht in meinem Leistungskurs. An allen übrigen Tagen endet der Unterricht für mich um halb zwei und ich kann den Nachmittag frei gestalten. Mittwochs und donnerstags vormittags kann ich ausschlafen oder die Morgenstunden für Unterrichtsvorbereitung und Korrekturen nutzen. Dann bleibt der Nachmittag frei für Privates und Persönliches.

Read Full Post »

Heute habe ich 45 Minuten lang junge Erwachsene gequält. Vielleicht sind Sie der Meinung, dass Lehrer ständig Kinder und junge Erwachsene quälen, indem sie Vokabeln abfragen oder das Lösen komplizierter Matheprobleme verlangen. Die betroffenen Jugendlichen hätten Ihnen zugestimmt, doch das, was ich ihnen heute zugemutet habe, geht weit über das hinaus, was ein normaler Schultag sonst für sie an Qualen bereit hält.

Meine Foltermethode bestand darin, den normalen Unterricht aus dem gewohnten Klassenraum in den Computerraum zu verlegen. Wieso, werden Sie sagen, Arbeiten am Computer macht doch viel mehr Spaß als Frontalunterricht im Klassenraum. Stimmt, aber nur dann, wenn man den Computer auch einschalten darf. Ich aber habe verlangt, dass die Jugendlichen 45 Minuten vor dem ausgeschalteten Bildschirm sitzen, die Tastatur vor sich, der Blick konzentriert nach vorne gerichtet. Das ist Folter, oder?

Allerdings wollte ich niemanden wirklich quälen, sondern meinen Leistungskursschülern die Gelegenheit geben, die von ihren Mitschülern vorbereiteten Powerpointpräsentationen zum Thema „Hinduism and Caste System in India“ und „Slums in India“ zu genießen. Aber für viele wurde das kein wirklicher Genuss.

Die Präsentationen waren informativ und gut gemacht, doch hatte ich den Eindruck, dass viele Schülerinnen und Schüler sich nicht so wirklich auf die Vorträge konzentrieren konnten. Immer wieder sah ich Hände über Tastaturen gleiten oder sehnsuchstvolle Blicke auf schwarze Bildschirme gerichtet, die hier und da sogar ein- und wieder ausgeschaltet wurden.

Und wie groß war die Erleichterung, als ich am Ende der Stunde verkündete, dass die Doppelstunde am Montag wieder im gewohnten Klassenraum stattfinden würde.

Doch zu früh gefreut. Auch am kommenden Freitag werde ich die Jugendlichen wieder der Computerraum-Folter aussetzen müssen, denn dies ist der einzige Ort, wo man ohne großen technischen Vorbereitungsaufwand Präsentationen sehen kann. Kaum ein Klassenraum in unserer Schule verfügt über einen fest installierten Beamer und wenn, dann muss der schuleigene Laptop umständlich zum Leben erweckt werden.

Medieneinsatz im Unterricht hat eben auch seine Tücken, jedenfalls an meiner Schule.

Read Full Post »

Ich wunderte mich sehr, als der Postbote mir ein flaches Päckchen überreichte und mir Frohe Ostern wünschte. Ein Päckchen aus Berlin?  Ich habe es ganz schnell ausgepackt …

image

Danke, liebe Frau Tonari 💙💋💙

Vielen Dank, liebe Frau Tonari der erste Stapel Arbeiten wartet bereits auf den Transport im neuen Beutel und das Täschchen wird mich am Montag in die Schule begleiten. Ganz liebe Grüße nach Berlin.

Read Full Post »

Wir sind ein sogenanntes Ganztagsgymnasium. Das bedeutet u.a., dass die Lernzeit der Schüler in den Schultag eingebunden ist und die klassischen Hausaufgaben entfallen. Übungen zur Vor- und Nachbereitung des Unterrichts sollen und müssen in der Schule erledigt werden. Der Lehrer / Die Lehrerin beaufsichtigt die Klassen in dieser Lernzeit und sorgt für eine angemessene Arbeitsatmosphäre. Freitags ist diese „Übungsstunde“ für mich die letzte, für die SchülerInnen „meiner 8. Klasse“ die vorletzte Stunde vor dem Wochenende. Entsprechend entspannt ist die Atmophäre im Klassenraum.

Lehrersicht

Übungsstunde aus der Lehrerperspektive

Beachten Sie bitte den Bücher- und Heftestapel in der 2. Reihe. Dieser Schüler baut regelmäßig jedes seiner Bücher und alle seine Hefter und Ordner sowie eine Anspitzmaschine vor sich auf, bevor er mit der Arbeit beginnt. 😉

Read Full Post »

Stena Hollandica wird sich in Kürze auf den Weg nach Hoek van Holland machen und uns morgen früh wieder auf dem Kontinent absetzen.

Eine Reise, die den Namen Informationsreise wirklich verdient hat. Wer Erholung sucht, sollte sich auf ein derartiges Unternehmen nicht einlassen.

Der Nicht-Lehrer an meiner Seite hat viele Fotos gemacht, auf die ich schon sehr gespannt bin.

Read Full Post »

Older Posts »