Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Lieblingsinsel’

Wenn Sie regelmäßig hier lesen, dann wissen Sie, dass ich mehrmals im Jahr zusammen mit dem Lieblingsmenschen Ausflüge auf meine Lieblingsinsel mache. Wir nehmen gerne das Auto mit auf die Insel, weil wir doch immer die eine oder andere Kleinigkeit finden, die wir einkaufen möchten und da ist so ein Kofferraum in einem Kombi schon sehr praktisch.

Bisher sind wir immer mit der Fähre auf die Insel gefahren. Entweder von Calais oder von Dunkerque (Dünkirchen) in Frankreich. Die Überfahrt dauert 1 Stunde von Calais oder 90 Minuten von Dunkerque. Dazu kommt die Wartezeit beim Check-In und bis zur Abfahrt der Fähre. Bei der Ankunft in Dover dauert es wieder eine ganze Weile, bis wir uns durch den Hafenbereich Richtung Autobahn geschlängelt haben, immer hinter den zahlreichen LKWs her, die mit uns die Überfahrt gemacht haben.

Der schnellere Weg auf die Insel geht durch den Kanaltunnel. Dabei fahren die Autos in Coquelles bei Calais in den Eurotunnel Le Shuttle, einen Autozug, der sie dann durch eine Röhre unter dem Ärmelkanal auf die Insel nach Folkstone transportiert. Fahrer und Mitfahrer bleiben im Fahrzeug sitzen, die Fahrt dauert nur 35 Minuten. Der Check-In erfolgt an einem Automaten und nach der Ankunft in Folkstone ist man nach wenigen Minuten auf der Autobahn A 2o Richtung Norden.

Wir haben in diesen Ferien den Shuttle zum ersten Mal genutzt. Bisher hatten uns zwei Dinge davon abgehalten. Zum einen die Vorstellung, während der Überfahrt unter Wasser in einer Art Metallschachtel eingesperrt zu sein und zum anderen der hohe Preis für eine Unterwasserfahrt. Der Betreiber des Autozugs bietet allerdings zu weniger frequentierten Zeiten und für Kurzaufenthalte günstigere Preise an. So kam es, dass wir am Dienstag vor Ostern für insgesamt 69 Euro einen Kurztrip auf die Insel machen konnten.

Wir waren von der Unterwasserfahrt begeistert, so schnell haben wir es noch nie auf die Insel geschafft. Wir haben zwei erholsame Tage dort verbracht. Wir haben die englische Sonne genossen, ein Castle besichtigt, bei einer Greifvogelschau zugeschaut, Fish and Chips gegessen und ein paar Pfund in den örtlichen Geschäften gelassen und in einem ehrwürdigen Landhotel übernachtet.

Auf dem Rückweg habe ich mit meinem Smartphone einen kleinen Film gedreht, der einen Eindruck von der Einfahrt in den Shuttle gibt:

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Off we go …

Boarding soon

Read Full Post »

Heute habe ich leider kein aktuelles Foto aus unserem Garten für Sie, doch aus dem Fenster unseres B&B gibt es auch einen Gartenblick. Schauen Sie:

image

Gartenblick Bishopsbourne, Kent

Das Wetter sieht vielversprechend aus.

image

blauer Himmel über Kent

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag, mit oder ohne Karneval.

Read Full Post »

Wir stimmen uns heute abend schon einmal kulinarisch auf unseren Wochenendausflug ein.

image

Fish and Chips with Garlic Sauce

Read Full Post »

Noch drei Stunden Unterricht, dann darf ich meinen Stuhl im Lehrerzimmer hochstellen und ins Karnevalswochenende starten. Ich werde ein wenig Wäsche zum Wechseln und eine Regenjacke einpacken und mich morgen in aller Frühe, wenn die Jecken noch ihren Rausch ausschlafen, zusammen mit dem Lieblingsmann auf den Weg zur Lieblingsinsel machen. Dort, südlich von Canterbury, werden wir ein neues B&B ausprobieren.  Am Sonntag treffen wir uns mit Mike und Shirley, unseren ehemaligen Gastgebern, zum Lunch und „erneuern unsere Freundschaft“ wie Mike in seiner Mail so nett schrieb. Die beiden sind inzwischen im Ruhestand und haben ihr Haus verkauft und das B&B aufgegeben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.

Read Full Post »

Nun ist er vorbei, der Hype um die SoFi2015. Gesehen habe ich am Himmel nichts. Klar, ich hatte ja auch keine Folienbrille, Sie erinnern sich, ich berichtete darüber. Hätte ich eine gehabt, dann hätte sie mir nicht geholfen, denn der Himmel über der Seidenweberstadt war und ist grau. Zur Zeit der SoFi war er noch ein bisschen grauer.

Ich hatte gehofft, zur passenden Zeit auf einem der öffentlich-rechtlichen Fernsehkanäle Bilder vom Mond-trifft-Sonne-Spektakel gezeigt zu bekommen, schließlich zahle ich brav meine Gebühren. Doch nix gab es. Lediglich auf dem Smartphone konnte ich zahlreiche Livestreams anklicken und machte einen Screenshot.

SoFi-screenshot

Screenshot SoFi 2015 NRW 10.13 am

Schließlich kam mir die Idee, einmal mit meiner Satellitenschüssel auf die Lieblingsinsel zu gucken und siehe da – dort hatte die BBC weder Kosten noch Mühen gescheut und ein Reporter- und Kamerateam auf die Färöer Inseln im Nord-Atlantik entsendet, um das Spektakel in ganzer Schönheit, live und in Farbe, übertragen zu können. Die Fotos geben einen kleinen Eindruck von dem, was sich auf meinem Bildschirm abspielte. Toll, danke liebe BBC. You made my day.

SoFi-faroe-1

Total Eclipse 20.3.2015 10:41 am

SoFi-faroe-2

Total Eclipse 20.3.2015 10.42 am

Während sich Sonne und Mond langsam wieder voneinander verabschiedeten, fuhr ich in die Schule, um meinen freitäglichen Unterrichtsverpflichtungen nachzukommen.

Auf der Fahrt zurück nach Hause kommentierte der Moderator das Zusammentreffen von Frühlingsanfang und Sonnenfinsternis so: „Heute Morgen war er auf ihr, das machen die Menschen im Frühling genauso, nur mit Zunge.“ Öhm … räusper … tztztz

Read Full Post »