Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Muffins’

Das Lieblingsbaby 2015
Das Lieblingsbaby 2019

Heute Nachmittag wird gefeiert. Chase und Skye werden auch dabei sein:

Schokocupcakes „Skye“ und „Chase

Zutaten für die Muffins: 150g Butter, 150g Zucker, 1 Prise Salz, Vanille, 2 Eier, 160g Mehl, 30g Kakao, 1/2 TL Backpulver, 1/4 TL Natron, 50 ml Milch.

Daraus einen Rührteig herstellen, in 12 Muffinförmchen füllen und ca. 15 Minuten bei 170°C (Umluft) backen. Abkühlen lassen.

Zutaten für die Creme: 150 ml Sahne, 100 g Zartbitterschokolade

Die Sahne aufkochen, vom Herd nehmen, Schokolade in kleine Stücken brechen und in die heiße Sahne geben. Rühren bis sich alles aufgelöst hat. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank abkühlen lassen.

Mit dem Handrührer cremig aufschlagen, in einen Spritzbeutel füllen und auf die Muffins spritzen. Nach Wunsch dekorieren.

Read Full Post »

Heute Nachmittag hat sie kurz vorbeigeschaut – die Weihnachtsstimmung. Ein gedeckter Adventskaffeetisch, Kerzenschein, Weihnachtsmusik, Duft von Lebkuchengewürz …

Am frühen Abend hat sie sich wieder verabschiedet, wurde verdrängt von Rotstift und Gedanken an den morgigen Schulmontag.

Hoffentlich kommt sie bald wieder.

Read Full Post »

Gestern habe ich bei einer lieben Freundin meinen Geburtstagsgutschein für zwei Variationen von Schoko-Nuss-Muffins eingelöst und diese gemeinsam mit ihr bei einer Tasse Tee genossen. Ein sehr köstliches nachträgliches Geburtstagsgeschenk.

Bei der gemütlichen Tee-Muffin-Stunde haben wir auch an meine Mama gedacht, die gestern 93 Jahre alt geworden wäre und die eine der weltbesten Kuchenbäckerinnen war. Auch wenn Muffins nicht zu ihrem Geburtstagskuchenrepertoire gehörten, hat sie von der großen Himmelswiese bestimmt mit Wohlwollen auf die Kuchenplatte geschaut.

Read Full Post »

Am Samstag waren wir zu einer Geburtstagsfeier eingeladen, zu der jeder Gast etwas mitbringen sollte. Endlich einen Gelegenheit, das neue Rezept für herzhafte Muffins aus dem Prospekt des Pfennig-Discounters auszuprobieren.

Zunächst den Backofen auf 180°C vorheizen (Umluft 160°C).

20 Muffin-Förmchen auf ein Backblech stellen (Papierförmchen doppelt nehmen)

Muffins-Vorbereitung

270 g Mehl
80 g Haferflocken
1 Päckchen Backpulver
5 EL roher Schinken gewürfelt
3 EL Röstzwiebeln
3 EL gehackter Schnittlauch
2 TL brauner Zucker
1 gestrichener TL Salz

in einer Schüssel mischen.

Muffins-Trockenmischung

180 ml Buttermilch
120 ml Sonnenblumenöl
3 Eier

in einer zweiten Schüssel verquirlen.

Muffins-Mischung-fluessig

60 g Käse reiben

Reibekaese

Die trockenen Zutaten nach und nach in die flüssigen einrühren.

Muffins-Teig

Die Masse auf die Muffin-Förmchen verteilen, den geriebenen Käse darauf streuen.

Muffins-Kaese

Im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene etwa 25-30 Minuten backen.

Muffins-fertig

lauwarm oder kalt genießen

Schnell gemacht und lecker. Bestimmt auch gut zu einem Glas Wein am Abend und im Sommer fürs Picknick.

Read Full Post »

Auch wenn ich mir vorgenommen habe, bis Weihnachten ein paar Kalorien einzusparen, so soll es doch zum Tee am Sonntagnachmittag eine Kleinigkeit zum Naschen geben.

Mein neues Muffin-Backbuch, das mir eine liebe Freundin schenkte, die selber eine ganz wunderbare und sehr phantasievolle Muffin-Bäckerin ist, schlug Joghurt-Muffins (low-fat) vor und ich habe das Rezept ausprobiert.

Sehen Sie Kalorien? Ich nicht!

Die Konsistenz ist wieder sehr locker, die Muffins duften nach Kirschjoghurt (das ich anstelle des im Rezept angegebenen Vanille-Joghurts verwendet habe) und haben eine leichte Schoko-Note (ich habe das Rezept mit einem Rest geriebener Zartbitter-Schokolade ergänzt). Außer 150 g Mehl, 2 Teel. Backpulver, 100 g Zucker, 2 Eiern und 150 g Kirsch-Joghurt ist nichts darin. Gebacken habe ich 15 Minuten bei vorgeheizten 180°C   (Ober-/Unterhitze).

Read Full Post »

Das „große Kind“ kam zu Besuch. Den ganzen Tag hatte es in der Uni sitzen und langweilige Vorlesungen über sich ergehen lassen müssen. Das macht Hunger und Durst. Wie gut, dass Mama gerade beschlossen hatte, die überreifen Bananen zu Muffins zu verarbeiten. Mit vereinten Kräften erzielten wir dieses köstliche Ergebnis:

Bananenmuffins – fotogen arrangiert

Da wir für die Muffins nur zwei von vier Bananen verbraucht haben, freute sich heute Jacko, der vierbeinige Freund vom „großen Kind“, über die anderen beiden Früchte als Belohnung nach der Reitstunde.

Falls Sie auch 2 überreife Bananen und keinen „Jacko“ haben, dann empfehle ich das folgende Rezept:

  • Heizen Sie den Backofen vor (Ober-/Unterhitze 180°C).
  • Schlagen Sie 1Eiweiß mit einer Prise Salz und 2 Teelöffeln Zucker zu Schnee.
  • Mischen Sie in einer Schüssel 150 g Mehl und 1 Teelöffel Backpulver.
  • Schlagen Sie in einer weiteren Schüssel 75 g weiche Butter/Margarine, 3 Eigelb und 120 g Zucker zu einer hellen Creme.
  • Rühren Sie 2 Esslöffel Ahornsirup, 2 grob zerdrückte Bananen und etwas geriebene Zitronenschale darunter.
  • Fügen Sie die Mehlmischung hinzu und verrühren Sie diese.
  • Heben Sie den Eischnee unter die Masse.
  • Füllen Sie den Teig in ein vorbereitetes Muffinblech, das sie mit Papierförmchen ausgelegt haben.
  • Backen Sie die Muffins in der unteren Hälfte des vorgeheizten Backofens bei 180°C, bis sie goldbraun sind (das dauert ca. 25 Minuten).

 

 

Read Full Post »