Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Papenburg’

Ein Ausflug ins Emsland macht hungrig – nach Fisch. Die Scholle war köstlich und wurde mit einer kleinen roten Beigabe serviert, die eigentlich viel zu schade zum Essen war und deshalb erst noch ein bisschen für die Smartphone-Kamera posen durfte.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Früher nutzten wir jede Gelegenheit, gemeinsam etwas zu unternehmen. Gemeinsame Zeit war kostbar, sie zu nutzen hatte Vorrang vor Alltäglichkeiten. Nachdem gemeinsame Zeit zur Normalität und planbar wurde, ging das Besondere verloren. Gemeinsame Zeit wurde Alltag.

Gestern bot sich die Gelegenheit, gemeinsame Zeit einmal „wie früher“ zu gestalten. Der Mann an meiner Seite hatte einen Geschäftstermin im Emsland und ich hatte „Brückentag“. Früher hätte ich alles stehen und liegen lassen, hätte mich gefreut über das Angebot mitzufahren, den Geschäftstermin mit einem Ausflug zu verbinden, mit gemeinsamer Zeit. Diesmal dachte ich zuerst an Klausuren und Korrekturen.

Dann kam der Gedanke an „früher“ und ich entschied mich, Klausuren und Rotstifte in eine Tasche zu packen und den MamS zu begleiten. Nicht nur er, auch der Wettergott hat sich gefreut über meine Entscheidung und uns die Sonne mitgegeben auf die Reise in den Norden.

Während der MamS wichtige Gespräche führte, sorgte ich in Kleinstadtgeschäften für ein wenig Umsatz und erstand Sonnencreme beim Nord-Discounter und einen Sweatshirt Blazer im Textilgeschäft. Ich machte eine Rundfahrt durch Backsteinsiedlungen und kam auch am örtlichen Schulzentrum vorbei, in dem die Kollegen ihrer Arbeit nachgingen. Ich schaffte lediglich die Korrektur einer der mitgebrachten Klausuren, während ich auf das Ende des Geschäftstermins wartete.

Danach gab es gemeinsame Zeit in Papenburg.

Alte Mühle

Wir parkten an der Mühlenbrücke, wanderten entlang des alten Stadtkanals, kauften ein Brot in der Mühle, aßen Fisch und Eis mit Erdbeeren unter großen Sonnenschirmen und beobachteten den Aufbau des am Wochenende stattfindenden Stadtfestes, auf dessen musikalische Eröffnung wir leider nicht warten konnten.

Stattdessen fuhren wir weiter nach Leer.

Lee(h)r-reiches

Dort war es gar nicht leer, denn zahlreiche Bustouristen im Seniorenalter bevölkerten die Altstadtstraßen und Cafés.

Spaziergang

Teestunde

Historischer Briefkasten (klicken!)

Pünktlich zum Beginn der Übertragung der ersten Spiele der Fußball-EM waren wir zurück.

Ein schöner Tag – so wie früher.

Read Full Post »