Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Rente’

Das Ende einer langjährigen Tätigkeit

Angestellte und verbeamtete Lehrer machen die gleiche Arbeit. Sie werden jedoch nicht gleich bezahlt, haben nicht die gleichen Rechte, und ihnen kommt nicht die gleiche staatliche Fürsorge zu.

Beim Ausscheiden aus dem aktiven Schuldienst erhält der Beamte/die Beamtin eine Entlassungsurkunde mit geprägtem Bundesadler, Siegel und Unterschrift, die ihm und ihr vom Schulleiter oder der Schulleiterin überreicht wird.

Ich bekam gestern obiges Schreiben, das mir von der Schulleiterin, mit Eingangsstempel versehen, auf dem Postweg weitergeleitet wurde. Es ist auf grauem Behördenpapier gedruckt, unterschrieben von meiner zuständigen Sachbearbeiterin, verbunden mit der Information, sie habe das Landesamt für Besoldung und Versorgung gebeten, die Zahlungen an mich einzustellen.

Ab jetzt zahlt der Bund und nicht mehr das Land NRW für meinen Lebensunterhalt.

Sie werden in Zukunft auf meine Geschichten aus der Schule verzichten müssen. Dafür dürfen Sie gerne an meinem Rentnerinnenalltag und Omaleben teilhaben. Ich freue mich, wenn Sie auch weiterhin hier lesen und kommentieren. Vielen Dank.

Read Full Post »

Wir müssen sicher sein, dass Menschen, die so lange [20 Jahre] für uns [das Land] gearbeitet haben, versorgt sind, wenn wir den Arbeitsvertrag zum Ende des Schuljahres auflösen.“, erklärt mir die Dame von der Bezirksregierung am Telefon, die ich frage, warum ein Auflösungsvertrag erst erstellt werden kann, wenn ein Rentenbescheid vorliegt. Das klingt tatsächlich fürsorglich, Fürsorgepflicht gibt es also auch für Angestellte und nicht nur für Beamte.

Leider geht die Fürsorge nicht so weit, dass meine Altersrente genauso hoch sein wird wie die Pensionsbezüge meiner verbeamteten Kolleginnen und Kollegen. Von wegen „Gleiches Geld für gleiche Arbeit.“ Ab dem 1. August werde ich mit ungefähr der Hälfte von dem auskommen müssen, das mir bisher im Monat zur Verfügung stand. Aber dafür ist mein Leben dann auch weniger fremdbestimmt.

Vielleicht sollte ich ab August auch einen virtuellen Hut in meinem Blog aufstellen, so wie es in der Bloggerwelt immer häufiger zu sehen ist?

Nein, ich glaube, den Einblick in mein Renterinnenleben bekommen Sie kostenlos. Ich freue mich, wenn Sie weiterhin hier lesen und gelegentlich einen aufmunternden Kommentar hinterlassen.

Ach übrigens: Noch 73 [Kalender]Tage. Ich freue mich.

Read Full Post »

Noch 160 Kalendertage, dann habe ich für immer schulfrei.

Ich bin gespannt und freue mich darauf.

Aber ein bisschen Sorge ist auch dabei. Da ich keine Beamtin bin, bekomme ich eine ganz normale Rente. Und die auch noch gekürzt um die Monate die ich vor dem Erreichen meines Rentenalters vorzeitig mit der Arbeit aufhöre. Ob das reichen wird für all die Pläne, die ich für die Zeit nach der Schule habe? Wir werden sehen.

Doch jetzt hoffe ich erst mal auf einen erträglichen Stundenplan für das letzte Schulhalbjahr.

Read Full Post »

Vokabeltest in Klasse 6, es geht um unregelmäßige Verben. Das Verb „run“ ist unregelmäßig, die Vergangenheitsform ist „ran“. Das weiß diese Schülerin, nur bei der Übersetzung ins Deutsche hat sie so ihre Schwierigkeiten.

unreg-verb-run

Sie ist offensichtlich überzeugt, dass Rente von „rennen“ kommt. Macht ja auch irgendwie Sinn: Wenn das tägliche Rennen vorbei ist, dann geht der Mensch in Rente.

Ein paar Jahre muss ich noch rennen, aber dann …

Read Full Post »

Der 1. Ferientag begann mit einem Besuch bei der Rentenversicherung zwecks Kontenklärung. Vielleicht lässt sich ja doch noch der eine oder andere Euro mehr für die Zeit nach der Schule herausholen und die Rente reicht für mehr als ein Plätzchen unter der Brücke.

Die Sachbearbeiterin blätterte mit Freude in meinen verstaubten Aktenmappen und fand fast alles, was sie suchte. Lediglich eine Unterschrift des Gatten und ein halbes Jahr Arbeitszeit beim Bistum Essen gilt es noch nachzureichen, dann kann der Rechner in Berlin angeworfen werden und wird hoffentlich ein akzeptables Ergebnis ausspucken.

Jetzt habe ich mir den Kaffee im Straßencafé verdient.

Read Full Post »