Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Stimmung’

Weihnachtsstimmung bei Kaffee und Keksen. In the mood for Christmas, finally.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Mein erster Advent war (und ist) eine bunte Mischung aus der üblichen Sonntags-Korrektur-Arbeit, einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt in der benachbarten Kleinstadt und einem Sonntagsbraten zum Abendessen.

Die Kerzen brennen still vor sich hin … 

Noch warte ich auf das Gefühl weihnachtlicher Vorfreude, da ist noch zu viel Alltag im Kopf.

Read Full Post »

Traditionell begann bei uns zu Hause die Vorweihnachtszeit erst nach Totensonntag, dem letzten Sonntag vor dem 1. Advent. Erst dann wurde ein Adventskranz gebunden oder gekauft und dekoriert, wurden Sterne ans Fenster geklebt, Kerzen aufgestellt und die ersten Plätzchen gebacken.

Also habe ich in diesem Jahr noch bis zum 22. November Zeit, um mir Gedanken um Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck und Weihnachtsstimmung und Weihnachtsessen zu machen. Und um Weihnachtsgeschenke für Lieblingsmenschen.

In den Supermärkten, Einkaufscentern und Gartencentern hat die Vorweihnachtszeit gefühlt schon mit dem Ende der Sommerferien begonnen. Schon seit Wochen gibt es Weihnachtsdeko und Weihnachtsgebäck. Gestern wurde in Essen die Weihnachtsbeleuchtung (Lichtwochen) eingeschaltet. Wenn man günstige Weihnachtsbeleuchtung für Haus und Garten möchte, muss man ab heute zum Discounter.

Warum so früh? Ich bin noch gar nicht in Weihnachtsstimmung! Ich muss zunächst den Tag der offenen Tür, die Erprobungsstufenkonferenz und die Elternsprechtage überstehen. Danach kann ich vielleicht über Weihnachten nachdenken. Vielleicht. Aber ganz bestimmt nicht vor dem 22. November. Und damit bleibt es dann bei der Familientradition. Beschlossen und verkündet!

Read Full Post »

Ein Schultag am Weiberfastnachtsdonnerstag erreicht dann seinen Höhepunkt, wenn der Chef um elf Uhr elf im Schulgebäude Stellung bezieht, um jeglichen Frohsinn bereits im Keim zu ersticken. Dann schweigen die Ghettoblaster, die Karawane zieht gar nicht erst los und der Sultan muss seinen Durst andernorts stillen. Einige ganz Mutige stimmen ein jeckes Liedchen an, werden jedoch mit einem heftigen Räuspern aus der Schulleiterkehle zum Schweigen gebracht. Ok, verstanden, Stimmung vorbei, Konfetti einsammeln.

Frau Ladybird verlässt die karnevalsfreie Stätte um halb eins, um ein unkarnevalistisches Alternativprogramm zu genießen. Eine Tasse Tee und eine entspannende Schulter-Nacken-Kopf-Massage zur Begrüßung, danach eine Farbauffrischung des nachgewachsenen Haaransatzes mit anschließendem Haarewaschen auf der Massageliege sowie Styling und Trockenföhnen bei Chill-Out Musik. Genau das Richtige für stressgeplagte alte (und junge) Weiber.

Haarzauber-1

Wellness für alte (und junge) Weiber

 

 

Read Full Post »

Grau

Meine Stimmung ist nicht mehr ganz so grau wie das Wetter, was vielleicht daran liegt, dass mein Haaransatz nicht mehr grau, sondern wieder „goldbraun“ ist und dass ich zwei Stücke Erdbeer-Biskuit-Torte mit Sahne gegessen habe.

Oder es liegt dann diesen kleinen brauen (Menschen)-Leckerchen?

Chocolate Crispies (Greenline 1, p. 79)

 

Read Full Post »

Donnerstagsschule

Um 10.50 Uhr beginnt die 3. Stunde in der Klasse 9. Geschichtsunterricht. Hin und wieder geht der Blick zur Uhr. Um 11.11 Uhr wird im Rheinland (und anderswo) der Karneval beginnen und wie in den vorherigen Jahren erwartet uns ein Polonaise durchs Schulgebäude. Mehr oder weniger fantasievoll kostümierte SchülerInnen öffnen Klassentüren, ziehen durch die Reihen und laden zum Mitziehen ein. Viele folgen der Einladung, nachdem sie einen fragenden Blick in meine Richtung geschickt haben. Einige bleiben zurück, können dem Treiben nichts abgewinnen. Wir stehen am Fenster und blicken auf den Schulhof, an dessen Rand ein Oberstufenschüler sein Auto geparkt hat, Türen und Kofferraum sind geöffnet, Musik ist zu hören. Für eine Weile stehen die Schüler um den Wagen herum, es werden Fotos gemacht. Die „Kleinen“ spielen fangen. Mädchen in kurzen Röcken, neonfarbenen Strumpfhosen, mit zwei verschiedenen Schuhen an den Füßen flanieren über den Schulhof und winken uns zu. Stimmung – eher unterkühlt. Kurz vor Ende der Stunde trudeln „meine Neuner“ wieder ein. Sie sind enttäuscht von der langweiligen Aktion und versprechen, dass sie, wenn sie in der Oberstufe sein werden, für mehr Stimmung sorgen. Warten wir ab.

Beim Eintreffen im Lehrerzimmer erfahre ich, dass es wegen Rauchen auf dem Schulhof und Trinken von Alkohol Ärger gegeben hat. Na bravo. Wen wundert es da noch, dass die Schulleitung Veranstaltungen an solchen Tagen nicht mehr genehmigen will.

 

Read Full Post »

Trübe Aussichten

Der Blick aus dem Fenster trägt nicht zur Verbesserung der Stimmung bei.

Oktoberhimmel

grau, grauer, grausam

Read Full Post »