Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Vokabeltest’

Im Vokabeltest in der 7. Klasse soll das Wort „rope“ ins Deutsche übersetzt werden.

Hier der Übersetzungsvorschlag einer Schülerin, mit Erklärung:

Ich werde sie fragen, wie eine Raupe räuptet. Ist das eine Fortbewegungsart? Vielleicht an einem Seil (rope) entlang? Das Mädel ist sehr fantasiebegabt, hat sie doch auch den Bürgersteig (Gehweg) mit „footgoeinger zoneway“ übersetzt. Hat etwas niederländisches, dieses Wort. Einen Sonderpunkt für originelle Wortschöpfungen hat sie sich auf jeden Fall verdient.

Read Full Post »

Vokabeltest in Klasse 6, es geht um unregelmäßige Verben. Das Verb „run“ ist unregelmäßig, die Vergangenheitsform ist „ran“. Das weiß diese Schülerin, nur bei der Übersetzung ins Deutsche hat sie so ihre Schwierigkeiten.

unreg-verb-run

Sie ist offensichtlich überzeugt, dass Rente von „rennen“ kommt. Macht ja auch irgendwie Sinn: Wenn das tägliche Rennen vorbei ist, dann geht der Mensch in Rente.

Ein paar Jahre muss ich noch rennen, aber dann …

Read Full Post »

Meine Fünftklässler lieben Vokabeltests. Das ist ein bisschen ungewöhnlich, aber mich freut es natürlich. Woche für Woche lernen sie ein Vokabelpäckchen aus der laufenden Unit im Schulbuch und immer dienstags werden 15 dieser Vokabeln abgefragt. Ganz klassisch. Jeder und jede faltet ein liniertes Blatt längs in zwei Spalten, schreibt Namen und Datum darauf und numeriert von Zeilen von 1 bis 15. Anschließend diktiere ich kurz hintereinander 15 Vokabeln auf Deutsch, jeder schreibt direkt die englische Übersetzung in die linke Spalte und hat danach noch ein paar Minuten Zeit, um die deutsche Übersetzung in die rechte Spalte zu schreiben.

Das macht die Korrektur für mich einfach. Für jede vollständige richtige Zeile gibt es einen Punkt. Ist die deutsche Übersetzung falsch, ziehe ich einen halben Punkt ab, dabei werden Rechtschreibfehler bei den deutschen Wörtern nicht gewertet, bei den englischen Wörtern kosten sie einen halben Punkt. Für ein ausreichend braucht man mindestens 7,5 Punkte, bei 13,5 Punkten bekommt man noch eine eins minus.

Am letzten Mittwoch gab es eine neue Herausforderung. Diesmal habe ich nur 10 Wörter abgefragt und anschließend gab es 10 Minuten Zeit, um mit den 10 übersetzten englischen Wörtern Sätze zu bilden. Bedingung war, alle Wörter zu verwenden, dabei mindestens 6 verschiedene Sätze zu schreiben und diese nach Möglichkeit zu einer kleinen Geschichte zu verbinden. Klingt zunächst schwierig und führte auch in den ersten Minuten zu Aufregung und vielen Rückfragen. „Darf ich auch noch andere Wörter verwenden?“ „Klar, musst du sogar.“ – „Was ist, wenn ich ein Wort benutzen will, das ich nicht auf Englisch weiß?“ „Benutze ein anderes oder schreibe zur Not das deutsche Wort hin.“ – „Kann ich ein Wort auch mehrmals benutzen?„Klar.“ – „Muss ich die Wörter in der Reihenfolge benutzen?“ „Nein, so wie du sie für deine Geschichte brauchst.“ – „Soll ich eine Überschrift schreiben?“ „Darfst du, ist aber nicht Pflicht.“

Dies waren die 10 Wörter: to run away (weglaufen) – to feed (füttern) – neighbour (Nachbar) – cat food (Katzenfutter) – tin (Dose) – note (Notiz, Nachricht) – after that (danach) – street (Straße) – hole (Loch) – help (Hilfe)

Bei der Bewertung wurden Wörter oder Satzkonstruktionen, die wir noch nicht im Unterricht besprochen haben, nicht als Fehler bewertet. Als Fehler zählten eine falsche Wortstellung im Satz (Subjekt-Verb-Objekt), ein fehlendes ’s‘ am Verb in der dritten Person Singular (he-she-it, das ’s‘ muss mit), ein fehlendes Genitiv-’s‘ (the neighbour’s cat) und natürlich Rechtschreibfehler bei bekannten englischen Wörtern.

Das Ergebnis ist erfreulich. Alle haben kleine Geschichten geschrieben, in denen eine Katze im Mittelpunkt steht. Viele haben ihre Sätze erfolgreich zu einer Geschichte verbunden. Hier eine kleine Auswahl (klick macht größer):

cat stories

Read Full Post »

In „meiner“ 5a schreiben wir jeden Mittwoch einen Vokabeltest. Meistens knicken die SchülerInnen ein liniertes Blatt senkrecht zur Hälfte, ich diktiere 15 deutsche Wörter für die rechte Spalte (German) und die SchülerInnen haben anschließend 5 Minuten Zeit, die englischen Übersetzungen daneben in die linke Spalte (English) zu schreiben.

Gelegentlich verteile ich vorgedruckte Vokabelblätter, in denen abwechselnd Lücken in der rechten und linken Spalte ausgefüllt werden müssen. Es gibt zwei verschiedene Blätter, so dass das Abschreiben vom Nachbarn erschwert wird. Wer ein Blatt bekommen hat, muss es umgedreht vor sich liegen lassen, bis alle Blätter verteilt sind. Die Wartezeit wird genutzt, um den Namen auf die weiße Seite zu schreiben. Wer möchte, darf auch etwas malen. Wer vor Ablauf der Arbeitszeit von 5 Minuten fertig ist, dreht das Blatt wieder um und darf weiter auf der weißen Rückseite malen. Heute bekam ich wieder einmal eine ganze Reihe solcher Zeichnungen, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. (Klick macht größer!) Die Liebeserklärung aus dem vorigen Blog-Eintrag fand ich übrigens auch auf einer solchen Rückseite.

Read Full Post »

Vokabeltest

Da wird es mir ganz warm ums Lehrerinnenherz …

Read Full Post »

Heute war es endlich so weit: „meine“ 5er haben ihren ersten englischen Vokabeltest geschrieben. 15 deutsche Wörter mussten sie ins Englische übersetzen und dazu auch noch fehlerfrei aufschreiben. Auf die richtige Schreibweise wurde bei den meisten in der Grundschule noch kein Wert gelegt, also war die Angst hier und da sehr groß, etwas falsch zu machen. Zum Üben war sowohl im Unterricht wie auch in den Lernzeiten (Wir sind ein Ganztagsgymnasium ohne Hausaufgaben!) genug Zeit.

Wenn Sie sich auch einmal testen wollen,  hier finden Sie den Test. Good Luck 🙂

Nächste Woche gibt es den zweiten Test. Falls Sie sich vorbereiten möchten:
Green Line 1, S. 170 (check-in) – S. 171 (to say). Enjoy! 😀

Read Full Post »