Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Wein’

Die Zeit vergeht so schnell, dass ich kaum schaffe, mein Ferientagebuch auf dem neuesten Stand zu halten. Da trifft es sich gut, dass wir auf unserer Fahrt zum Hoffest des Lieblingswinzers von einem Stau in den anderen fahren und ich mir die Stauzeit mit dem Smartphone vertreibe.

Montag bestand das Ferienabenteuer aus einer Fahrt ins benachbarte Ausland,  um den Kaffeevorrat wieder preisgünstig aufzufüllen. Wenn man fast einen Euro pro Paket sparen kann,  dann lohnt die 20-minütige Fahrt über die Grenze. Und wenn man dann auch noch bei einem Eistee den regen Fahrradverkehr in der Fußgängerzone beobachten darf, kommt tatsächlich so was wie Urlaubsfeeling auf.

Am Dienstag ging die Reise in die andere Richtung, bei Radio Essen wollte ERNA, die rote Gummiente abgeholt werden. Der lokale Radiosender schickt jedes Jahr hunderte roter Enten mit Hörern in die Sommerferien. Fotos der Urlaubsenten werden dann auf der Homepage des Senders veröffentlicht. Sie dürfen sich natürlich auch hier auf Fotos freuen.

Mittwoch sorgte die beste Freundin für Ferienfeeling. Ein gemütliches Frühstück, ein wenig Shopping, selbstgemachte Pommes mit Currywurst und Hundeknuddeln ließen die Zeit bis zur abendlichen Rückfahrt wie im Fluge vergehen.

Donnerstag war Hausfrauentag, schließlich will frau saubere Sachen in den Koffer packen und eine einigermaßen saubere, aufgeräumte Wohnung zurück lassen.

Inzwischen haben wir mehrere Staus umfahren und hoffen auf freie Fahrt nach Rheinhessen, wo wir auch „das kleine Kind“ und „Fräulein Paula“ treffen werden. Ich verspreche das eine oder andere Foto.

Read Full Post »

Der Weinsommer ist das jährliche Hoffest unseres Lieblingswinzers, das wir jetzt schon seit einigen Jahren fast regelmäßig besuchen. Die Winzerfamilie organisiert ein buntes Programm mit Weinbergrundfahrt, Weinprobe, Kellerbesichtigung, Kaffee und Kuchen, Musik und Tanz. Es gibt Sitzplätze drinnen und draußen, und wenn das Wetter mitspielt, dann gehen die letzten Gäste erst am frühen Morgen nach Hause.

Auf dem Fest treffen Familie und Freunde der Winzerfamilie auf Kunden von nah und fern. Eine besonders große (und besonders laute) Reisegruppe kommt in jedem Jahr aus Wolfsburg, da der Winzer auf den dortigen Weinfesten regelmäßig vertreten ist. In diesem Jahr brachten die Wolfsburger einen Shanty-Chor mit, der die Gäste mehr als eine Stunde lang mit eher ortsuntypischen Weisen unterhielt.

Auf die zwei Stunden dauernde Weinprobe haben wir diesmal verzichtet, nicht jedoch auf eine Treckerfahrt in die Weinberge, deren Highlight eine Turmbesteigung war. Die Gemeinde Wörstadt hat diesen Turm erst vor kurzem gebaut, und er wurde an diesem Tag extra für uns bereits vor der offiziellen Einweihung geöffnet. Früher, als die Arbeit in den Weinbergen noch Handarbeit war, dienten solche Türme den Arbeitern als Schutz vor Unwettern und den Wengertschützen als Aufenthaltsort. Aufgabe der „Wengerter“ war es, Diebstähle von Trauben zu verhindern und Vögel und anderes Getier zu vertreiben. Dazu waren sie mit „Rätschen“ und Gewehren ausgestattet. Die Wengertschützen mussten von der Traubenreife bis zur Weinlese Tag und Nacht bei den Trauben sein. Versorgt wurden sie von ihren Ehefrauen, die ihnen Getränke und Essen auf den Berg brachten. Das notwendige Brennholz wurde von der Winzergemeinschaft zur Verfügung gestellt.

Auch wenn der Wind recht kräftig blies, sind wir dennoch hinaufgestiegen, um den tollen Ausblick über die Weinberge bis hin zum fernen Donnersberg, der höchsten Erhebung in der Pfalz (687 m) zu genießen.

Zurück auf dem Hof konnten wir gerade noch die letzten Stücke Schokoladensahnetorte vom Kuchenbuffet ergattern. So gestärkt zogen wir uns anschließend für eine kleine Erholungspause ins Hotel zurück, um für den Abend wieder fit zu sein.

Auch wenn das Fest erst am frühen Sonntagmorgen zu Ende ging, war die Winzerfamilie bereits am späten Vormittag mit den „Aufräumarbeiten“ fertig und begrüßte diejenigen, die vor der Heimreise noch Wein einkaufen und ein letztes Glas Sekt trinken wollten. Jetzt endlich durfte auch der Hofhund wieder sein Revier durchstreifen und begrüßte jeden Gast mit freundlichem Schwanzwedeln und einem Blick in den Kofferraum. Vielleicht ist er auch speziell ausgebildet, um den ungewollten Abtransport von Weinkisten zu verhindern?

Trotz des nicht immer (wein)sommerlichen Wetters und der besonders am Abend eher herbstlichen Temperaturen war es wieder einmal ein gelungenes Fest und ein schönes erstes Ferienwochenende.

*zum Vergrößern auf die Bilder klicken!

Read Full Post »

Wir fahren jetzt mal eben nach Rheinland-Pfalz  in die Weinberge und den Regen lassen wir in NRW zurück. Machen Sie damit, was Sie wollen.

Read Full Post »

Ist denn schon Sommer?

Sommer nicht, aber Sommerwein vom Lieblingswinzer aus Rheinhessen. Schmeckt auch im Frühling.

Lecker 🙂

Read Full Post »