Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Zeeland’

Der Wecker klingelt zur gewohnten Zeit, es kann nicht schaden, das frühe Aufstehen schon einmal zu proben, denn am Montag geht das Alltagsleben weiter.

Wie jeden Freitag holt der MiH frische Brötchen zum Frühstück und ich kümmere mich um Kaffee und gekochte Eier. So gestärkt starten wir in den Tag und machen uns auf den Weg nach Westen. Wir überqueren die Grenze und fahren Richtung Meer. Noch ist das Wetter grau und dunstig, aber der Wetterbericht hat „sonnige Abschnitte“ versprochen, so sind wir zuversichtlich, diese auch noch zu finden.

Bereits zweieinhalb Stunden später fahren wir über die längste Brücke der Niederlande, die Zeelandbrug, und befinden uns auf der Insel Schowen-Duiveland in der niederländischen Provinz Zeeland. Es ist deutlich heller geworden, blauer Himmel ist gelegentlich zwischen den Wolken zu erkennen.

Unser erstes Ziel ist Zeriksee, das sich „Monumentenstad aan de Schelde“ nennt (Denkmalstadt)  und dessen Wahrzeichen ein dicker, ehemaliger Kirchturm, der „Monstertoren“ (Monster Münsterturm)  ist.  Wir finden einen Parkplatz ganz in der Nähe der Fußgängerzone, machen einen Stadtrundgang und eine Kaffeepause.

Unser nächstes Ziel ist Brouwershaven. Dort treffen wir Rehe, die über Brücken gehen, einen Pfau, der im Baum wohnt und weder für mich noch für seine zwei Frauen ein Rad schlagen möchte und essen Kibbeling vom örtlichen Fischhändler. Die im Hafen festgemachten Segelboote liegen noch fast alle im Winterschlaf.

Am Deich entlang geht die Fahrt weiter zum Nordseestrand. Wir machen einen Spaziergang am Meer, schauen den Strandreitern hinterher, trinken Kakao und Eistee und finden allerlei Spuren im Sand:

Wissen Sie, wer vor uns am Strand entlang gelaufen ist?

wird fortgesetzt !

Werbeanzeigen

Read Full Post »