Feeds:
Beiträge
Kommentare

„Oma Auto rot“ weiß der Zweijährige zu berichten. Ich bin gespannt, was er morgen zu diesem Bilderbuch sagt.

Und nein, dies ist kein Bilderbuch über eine Katzenfamilie, die in einem roten Käfer namens „Moritz“ durch die Gegend fährt. Es ist ein Buch mit allerlei liebevoll gezeichneten Fahrzeugen. Und ein Bagger ist natürlich auch drin … Muss  ja auch, denn Bagger mag der Zweijährige besonders gerne.

Und ja, Frau Ladybird fährt tatsächlich „Käfer“, der aber mit dem Käfer, der mich durch meine Studienzeit begleitet hat, nicht mehr viel zu tun hat.  Der sah eher so aus wie der auf der Titelseite des Bilderbuches. Nur war er hellblau und nicht rot.

Und nein, Frau Ladybird fährt kein Cabrio, mein „Beetle“ hat lediglich ein Panoramadach.

Und ja, mein „Beetle“ ist kinderfreundlich, er hat einen Kindersitz. Damit der Zweijährige mitfahren kann im „Oma Auto rot“.

Und nein, Oma wird sich keinen Hut und ein lila Kleid mit rosa Tupfen kaufen.

Advertisements

Englischunterricht in der Oberstufe.

Im Verlauf eines Rollenspiels hören wir folgenden Dialog:

“Is there a kindergarten in the neighbourhood?“
“Yes, there is a kindergarten here.”
“How can my kids go there?”
“They can go there by going there.”

Ah, ja. Wie auch sonst.

Und wie kommen die Kinder nun zum Kindergarten? Klar, zu Fuß natürlich.

“They can walk (zu Fuß gehen) because the kindergarten is in walking distance (zu Fuß zu erreichen).”

English is fun isn’t it?

Collage Oktober

Auch im Oktober habe ich eine Collage meiner bei Instagram veröffentlichten Bilder bekommen. Den meisten Raum nimmt diesmal meine eigene Collage unserer Kurzreise nach Travemünde ein (oben links).

Die einen schütten sich Kunstblut ins Gesicht, lassen die Geister tanzen und feiern Halloween, die anderen feiern den Geburtstag der evanglischen Kirche. Heute vor 500 Jahren brachte ein gewisser Herr Luther mit seinen 96 Thesen den Stein der Reformation ins Rollen.

Was es mit dieser Reformation auf sich hat wird in einem Video, das der Hamburger Senat bereits vor 3 Jahren veröffentlichte, leicht verständlich erklärt:

Danke, Herr Luther, für diesen freien Tag.

Bea von Gedankensprudler hat zur diesjährigen Postkarten-Aktion eingeladen und ich mache gerne mit. Diesmal gehen Sterne  auf die Reise. Informationen zur Aktion finden Sie nach dem Klick auf den Button links.

Im letzten Jahr haben wir Schneeflocken auf die Reise geschickt, in diesem Jahr werden es Sterne sein. Ich machte gerne mit und habe auch schon Ideen für die Gestaltung der Karten.

Hoffentlich gehen ganz viele Sterne auf die Reise durch das Bloggerland.

Ferientag-Begleitmusik

Max Raabe besingt den perfekten Ferientag. Nachahmenswert.

Da ich gerade den letzten roten Strich auf die letzte von 16 LK-Klausuren gesetzt habe, belohne ich mich jetzt mit ein bisschen Blog-Zeit.

Statistik gefällig?

Das neue Schuljahr in NRW läuft seit 30 Schultagen und die Herbstferien sind nur noch 8 Schultage entfernt. Die erste Runde der Klausuren und Klassenarbeiten habe ich fast abgeschlossen, bis auf den Geschichtskurs haben alle Schüler ihre Arbeiten abgeliefert. Die Kleinsten haben ihre auch bereits zurückbekommen, die Großen sind am Freitag dran. Bis zum Ferienbeginn verschwinden auch die letzten beiden Stapel von meinem Schreibtisch. So der Plan.

Für die Herbstferien gibt es noch keine konkreten Pläne. Der Mann im Haus hat Urlaub genommen, so werden wir sicher dann und wann einen kleinen Ausflug machen. Vielleicht kommt das Lieblingsbaby der Zweijährige zu Besuch und wir können Sandkuchen backen und in Pfützen springen. Ein Ausflug zum Lieblingswinzer steht auch auf dem Programm, rechtzeitig zum Beginn der kalten Jahreszeit gilt es die Rotweinvorräte aufzufüllen.

Hausputz wäre eine Option, ein neues Bett hätte ich gerne, ein Besuch bei der besten Freundin wäre schön. Wahrscheinlich werden die Ferien wieder viel zu kurz sein, um alle Vorhaben in die Tat umzusetzen. Let’s wait and see.