Feeds:
Beiträge
Kommentare

Schon länger habe ich hier keinen Blick in den Garten veröffentlicht. Erst war Urlaubszeit, dann war es zu heiß und dann …

Doch jetzt gibt es wieder Bilder und Sie werden sehen, es hat sich kaum etwas verändert. Oder doch?

Er ist wieder da …

Es passiert überraschend, etwa Mitte August, der Urlaub ist vorbei. Ich schließe mein ebook-Lesegerät an das Ladegerät an, die Ladeanzeige leuchtet, alles wie immer. Kurze Zeit später blinkt die Ladeanzeige. Ich wechsle das Ladegerät, dann die Steckdose, das Kabel, ich schalte das Gerät aus und wieder ein, schließe das Ladegerät wieder an, es blinkt weiter. Ich schalte das Gerät wieder aus und nach angemessener Wartezeit wieder ein. Ich bin überrascht, als ich auf das Display schaue:

kindle_defektIch wähle die Nummer des Kundenservices, werde mit einer Fachabteilung verbunden. Die Mitarbeiterin dort stellt fest, dass die Herstellergarantie für das Gerät seit 10 Tagen abgelaufen ist, deshalb kann sie nichts machen. Ich kann ein neues Gerät zu einem Sonderpreis bekommen, 107 €. Wie bitte? Ich will kein neues Gerät, ich will das alte Gerät reparieren lassen, so wie es das Display anzeigt. Das geht nicht, sagt die Dame am Telefon, es tut ihr leid. Aber sie wird mir einen Gutschein von 5 € auf mein Kundenkonto buchen, damit ich getröstet bin. Ich will nicht getröstet werden, ich will meinen Reader repariert haben. Das geht nicht, sagt die Dame wieder, aber sie will eine Mail an eine Abteilung schreiben (an welche?) und sehen, was die antworten und mir dann Bescheid geben. Aber sie glaubt nicht, dass etwas getan werden kann, aber sie will es versuchen. Das Gespräch ist beendet. Und jetzt?

Weiterlesen »

Rennen zur Rente?

Vokabeltest in Klasse 6, es geht um unregelmäßige Verben. Das Verb „run“ ist unregelmäßig, die Vergangenheitsform ist „ran“. Das weiß diese Schülerin, nur bei der Übersetzung ins Deutsche hat sie so ihre Schwierigkeiten.

unreg-verb-run

Sie ist offensichtlich überzeugt, dass Rente von „rennen“ kommt. Macht ja auch irgendwie Sinn: Wenn das tägliche Rennen vorbei ist, dann geht der Mensch in Rente.

Ein paar Jahre muss ich noch rennen, aber dann …

Im Kopf

„Ich hab alles im Kopf“, sprach der Schüler, der einen Vortrag zu Marco Polos Reisen im bilingualen Geschichtsunterricht auf Englisch halten sollte, als ich seine Präsentationskarten sehen wollte. Er durfte gleich als erster präsentieren. Danach war ihm klar, dass ein paar Notizen für ihn und die Zuhörer hilfreich gewesen wären. Man kann eben doch nicht alles im Kopf haben.

Der Einjährige

Seit Montag, 12. September 2016, ist das Lieblingsbaby offiziell „Der Einjährige“.

baby_geb_2

Auf dem Tisch, da steht der Kuchen, hat der Popo nix zu suchen“ „Ich bin der Einjährige, ich darf das!“

Früh übt sich …

… wer eine Leseratte werden will.

Das Lieblingsbaby mag Vorlesen. Am liebsten mag er das Buch mit dem kleinen Hund, dem Frosch und der Biene.

mama-liest

Heute wird seine Mama nicht so viel Zeit zum Vorlesen haben, sie backt Kuchen für morgen, denn dann feiert das Lieblingsbaby seinen ersten Geburtstag. Ich bin so gespannt, was der kleine Mann zu den vielen Geschenken sagt, die Mama und Papa, die Omas und Opas, Tante und Onkel und all die anderen Geburtstagsgäste für ihn ausgesucht haben.

Vokabeln lernen

In den ersten Wochen in der 5. Klasse lernen „meine“ Fünftklässler im Englischunterricht unter anderem wie man Vokabeln lernt. Auf der Grundlage einer Anregung aus dem neuen Englischbuch hat mir der Mann im Haus „mal eben“ eine Schablone zum Ausdrucken gebastelt, die sich hervorragend zum selbständigen Vokabellernen eignet. Mal sehen, ob es „meinen“ Fünftklässlern morgen gelingt, die Schablone sauber aus dem Vordruck auszuschneiden.